Solarauto: Der Toyota Prius tankt ständig Sonne

Immer mehr Hersteller nutzen Solarzellen-Verkleidung

| Autor: sp-x/gr

Toyota rüstet den Prius PHEV mit leistungsstarken Solarpanels aus.
Toyota rüstet den Prius PHEV mit leistungsstarken Solarpanels aus. (Bild: Toyota)

Solarenergie könnte E-Autos künftig sauberer machen. Toyota lotet nun das Potenzial von Photovoltaik-Zellen aus und lässt den Prius Plug-in-Hybrid testweise seinen eigenen Strom aus Sonnenenergie produzieren. Das Dach, die Heckklappe und die Motorhaube des nun eingesetzten Prototypen seien mit leistungsstarken Solarzellen gedeckt, die über einen Wirkungsgrad von 34 Prozent und eine Nennleistung von 860 Watt verfügen. Die von ihnen gewonnene Energie werde in einer Batterie gespeichert und für den Antrieb des Fahrzeugs genutzt.

Toyota setzt Photovoltaik-Zellen im Prius bereits seit längerem ein, bislang können sie den Fahrstromvorrat jedoch nur bei stehendem Fahrzeug auffüllen. Im Prototypen klappt das nun auch während der Fahrt. Die Zukunft der Technik gilt in der Branche als vielversprechend – langfristig könnte Sonnenenergie in großem Stil für den Antrieb von E-Autos genutzt werden.

Kleinserienmodelle wie der Kleinwagen Sion von Sono Motors aus München oder die niederländische Reiselimousine Lightyear One nutzen diesen Ansatz bereits – und produzieren die Energie für den klassischen Einsatz auf der Kurzstrecke ständig selbst. Bis zu 34 Kilometer Reichweite am Tag soll der Sono Sion mit den Solarzellen schaffen. Ebenso windschnittig ist das ebenfalls niederländische Experimentalfahrzeug Stella Vie. Das Problem des Autos ist die Kühlung: Es hat keine Klimaanlage.

Solarauto Lightyear One: Effizienz schafft Reichweite

Solarauto Lightyear One: Effizienz schafft Reichweite

18.07.19 - Elektroautos übertreffen sich mit immer größeren Batterien und entsprechenden Reichweiten. Der Lightyear One will eleganter auf die angekündigte beachtliche Reichweite kommen: mit Effizienz und Photovoltaik. lesen

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 46010049 / Neuwagen)

Plus-Fachartikel

Toyota: „Ein relevanter Player“

Toyota: „Ein relevanter Player“

Die japanische Marke gibt im Nutzfahrzeuggeschäft Gas. Flottenchef Mario Köhler erklärt, warum der Hersteller eine eigene Nutzfahrzeugmarke ins Leben ruft und im Handel spezialisierte Light-Vehicle-Center installieren will. lesen

Nutzfahrzeugfinanzierung: Den Bedarf genau kennen

Nutzfahrzeugfinanzierung: Den Bedarf genau kennen

Transporterleasing ist nicht gleich Transporterleasing, weiß Christian Schüßler, Commercial Director von Arval Deutschland. Es braucht individuelle Angebote, um die Nutzfahrzeugkunden zu erreichen. lesen