Subaru plant Verkaufsplus für 2016

Autor / Redakteur: Birgit Hiemann / Martin Achter

Das vergangene Jahr brachte ein Plus – in diesem Jahr soll es weiter bergauf gehen: Das Nischenfabrikat Subaru will wachsen und stärkt dazu das Markenimage mit neuen Garantieprodukten.

Anbieter zum Thema

7.000 Neuzulassungen – so lautet das Ziel von Subaru Deutschland für dieses Jahr.
7.000 Neuzulassungen – so lautet das Ziel von Subaru Deutschland für dieses Jahr.
(Foto: Birgit Hiemann)

Subaru Deutschland will mit den Mottos seiner jährlichen Partnertagungen jeweils die Marschrichtung für den Handel vorgeben: 2015 fuhr der japanische Allradspezialist „Mit Vollgas Richtung Zukunft“. Dieses Jahr will die Marke „Direkt ins Ziel“ steuern. Konkret soll das heißen: 7.000 verkaufte Fahrzeuge auf dem deutschen Markt. Am Wochenende erläuterte Subaru seinen Händlerpartnern die Pläne für 2016 auf einer Tagung in Berlin.

Die Absatzmarke für dieses Jahr würde einem Plus von acht Prozent im Vergleich zum Vorjahr entsprechen. Sein Vorhaben will Subaru mit Neuerungen in der Modellpalette, besseren Fahrzeugausstattungen, Preissenkungen sowie verkaufsunterstützenden Maßnahmen erreichen, wie Volker Dannath, Geschäftsführer von Subaru Deutschland, erläuterte. Außerdem soll das Händlernetz wachsen. Dieses Vorhaben treibt Subaru schon länger voran.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 11 Bildern

Das vergangene Jahr bewertete Geschäftsführer Dannath als positiv für die Marke: „Mit 6.538 verkauften Fahrzeugen und einer Steigerung um sechs Prozent sind wir ein klein wenig stärker gewachsen als der Gesamtmarkt.“ Damit seien in Deutschland so viele Fahrzeuge verkauft worden wie in keinem anderen Land in Europa. Auch sein auf keinem anderen Markt die Schwelle von 6.000 Fahrzeugen erreicht worden.

In Europa insgesamt fuhr Subaru 2015 ein Absatzplus von gut 15 Prozent ein. Weltweit verzeichnete die Marke mit 978.000 Neuzulassungen einen neuen Rekord in der Firmengeschichte.

Was 2016 bringt, präsentierten die Japaner bereits wenige Tage zuvor auf dem Genfer Autosalon. Nach den drei Produktneuheiten im vergangenen Jahr – Forester Diesel mit Automatik-Getriebe, der neuen Generation des Modells Outback und dem neuen Sportkombi Levorg – zeigte Subaru die Facelifts von Impreza und XV. Von den Modell-Updates und dem Forester kommen nun auch Sondermodelle. Zudem wird es wertigere Ausstattungen für Forester, Outback und Levorg geben.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:43917007)