Einstiegsmodell Toyota kündigt neuen Kleinstwagen an

Autor: Julia Mauritz

Während sich zahlreiche andere Automobilhersteller aus dem A- und B-Segment zurückziehen, will Toyota neben dem Yaris und dem Yaris Cross ein drittes Modell einführen. Klar ist: Ein E-Auto wird es nicht sein.

Firmen zum Thema

Bislang gibt es nur ein Foto vom Chassis des geplanten Kleinstwagens.
Bislang gibt es nur ein Foto vom Chassis des geplanten Kleinstwagens.
(Bild: Toyota)

Schaut man sich das Modellportfolio der Automobilhersteller an, wird klar: Kleinst- und Kleinwagen sind eine Gattung, die aufgrund der immer strengeren CO2-Auflagen und der geringen Gewinnmargen auf der roten Liste steht. Toyota macht da eine Ausnahme. Der japanische Hersteller hat jetzt angekündigt, dass er neben dem bereits eingeführten Yaris und dem Yaris Cross, der voraussichtlich in diesem Sommer sein Marktdebüt feiern wird, noch ein drittes Modell auf Basis seiner flexiblen GA-B-Plattform produzieren wird.

Dem Neuzugang soll künftig eine wichtige Rolle als Einstiegsmodell in die Toyota-Welt zukommen. Nähere Informationen zur geplanten Einführung oder zum Modellnamen gab der Hersteller noch nicht bekannt.

Zusammen mit dem noch folgenden Kleinstwagen will Toyota künftig voraussichtlich mehr als 500.000 Fahrzeuge jährlich auf seiner GA-B-Plattform in Europa produzieren. Dieses Volumen soll die notwendigen Skaleneffekte sichern, um wettbewerbsfähige Preise anbieten zu können.

Was die Motorisierung des künftigen Kleinstwagens angeht, sieht Toyota aufgrund der extrem preissensiblen Kundschaft den Verbrennungsmotor auch künftig als den dominierenden Antrieb.

(ID:47225433)

Über den Autor

 Julia Mauritz

Julia Mauritz

Stv. Ressortleiterin