Trend-Tacho: Freie Werkstätten sind kompetent und günstig

Redakteur: Norbert Rubbel

Für 71 Prozent der Autofahrer sind die Freien Werkstätten ebenso kompetent wie die vertragsgebundenen Kfz-Betriebe. Teils schneidet die Arbeitsqualität der Markenungebundenen sogar besser ab.

Firmen zum Thema

(Foto: Archiv)

71 Prozent der Autofahrer sind der Meinung, dass die Freien Werkstätten „genauso kompetent“ sind wie die Vertragswerkstätten der Automobilhersteller. 14 Prozent bewerten die Arbeitsqualität und Serviceleistungen von unabhängigen Kfz-Betrieben sogar besser als die der markengebundenen Werkstätten. Dies ergab die Trend-Tacho-Umfrage der Fachzeitschrift »kfz-betrieb« und der Sachverständigenorganisation KÜS. Die ungebundenen Kfz-Betriebe haben aus Sicht der Autofahrer noch einen weiteren Vorteil: 82 Prozent der Befragten meinen, dass die Wartungs- und Reparaturarbeiten in einer Freien Werkstatt günstiger sind als in einem Fabrikatsbetrieb.

Bei der Auswahl ihres Kfz-Betriebs favorisieren die Autofahrer allerdings die Markenbetriebe. So ließen 56 Prozent der Befragten die letzten Wartungen und Reparaturen an ihren Fahrzeugen in einer Vertragswerkstatt durchführen, ein Drittel steuerte eine Freie Werkstatt an. Vier Prozent erledigten die notwendigen Reparaturarbeiten an ihrem Auto in Eigenregie oder nahmen die Hilfe von Bekannten in Anspruch. Nur zwei Prozent besuchten dafür die Filiale einer Werkstattkette wie ATU oder Pit-Stop.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 7 Bildern

Autofahrer sind treue Werkstattkunden

Die Servicekunden von unabhängigen und markengebundenen Werkstätten sind sehr loyal: 91 Prozent der Autofahrer haben in den letzten 24 Monaten ihren Kfz-Betrieb nicht gewechselt. Neun Prozent der Befragten fuhren in eine andere Werkstatt, weil ihnen beispielsweise die Werkstattpreise zu hoch waren (26 Prozent), sie sich für ein neues Auto entschieden haben (18 Prozent) oder die Wartungs- und Reparaturarbeiten mangelhaft durchgeführt wurden (16 Prozent).

Auf die Frage „Nach welchen Kriterien suchten Sie Ihre Werkstatt aus?“ nannten rund 30 Prozent „die guten Erfahrungen mit den Servicearbeiten“. Danach folgen die Auswahlgründe „Der Betrieb liegt in unmittelbarer Nähe meiner Wohnung“ (25 Prozent), „Ich habe den Neuwagen dort gekauft“ (24 Prozent), „Die Werkstatt ist mir empfohlen worden“ (15 Prozent) und „Der Betrieb hat ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis“ (12 Prozent).

Fahrzeughalter kaufen Ersatzteile im Internet

Autoersatzteile, Zubehörartikel und Reifen haben 16 Prozent (Vorjahr: 14 Prozent) der Autofahrer schon einmal über das Internet gekauft. Überdurchschnittlich nutzen die 33 bis 44 Jahre alten Personen (26 Prozent) die Onlineplattformen zum Teileeinkauf.

Gut die Hälfte der Internetkäufer montiert die Ersatzteile selbst und knapp 40 Prozent lassen sie von einer Freien Werkstatt einbauen. Wartungen und Reparaturen haben bisher nur ein Prozent der Befragten online gebucht. 13 Prozent könnten sich jedoch vorstellen, ihre Werkstatt zukünftig über das Internet auszuwählen.

Die komplette Trend-Tacho-Studie mit allen Befragungserlebnissen zur Servicekompetenz, Werkstattauswahl und zum Preisimage von markengebundenen und freien Kfz-Betrieben sowie zur Onlinenutzung der Autofahrer erhalten Sie für 49 Euro über die Redaktion »kfz-betrieb«. Kontakt: info@kfz-betrieb.de.

(ID:42293909)