Trend-Tacho: Nachfrage nach Elektroautos steigt

Redakteur: Norbert Rubbel

Immer mehr Autofahrer interessieren sich für Elektrofahrzeuge. Dies zeigt die aktuelle Trend-Tacho-Studie. An die Stromer stellen die potenziellen Käufer allerdings konkrete Anforderungen.

Firmen zum Thema

(Foto: RWE)

Knapp 60 Prozent der Autofahrer haben sich schon einmal mit dem Thema Elektrofahrzeug beschäftigt. 28 Prozent (Vorjahr: 23 Prozent) könnten sich sogar vorstellen, als nächstes Auto ein E-Mobil zu kaufen. Jeder Fünfte würde dafür einen Aufpreis von bis zu 20 Prozent bezahlen. Dies ergab die Trend-Tacho-Studie der Fachzeitschrift »kfz-betrieb« und der Sachverständigenorganisation KÜS.

Für knapp die Hälfte der Befragten müsste ein neues E-Auto jedoch die Reichweite eines benzinbetriebenen Fahrzeugs haben. Zudem wünschen sich zwei Drittel der kaufwilligen Autofahrer ein flächendeckendes Netz von Schnellladesäulen. 61 Prozent wären bereit ein Elektroauto zu kaufen, wenn es einen Reichweitenverlängerer an Bord hätte, also einen benzin- oder dieselbetriebenen Generator.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 8 Bildern

Obwohl die Anforderungen an die Stromer sehr konkret sind, fühlt sich die Hälfte der Befragten zum Thema Elektrofahrzeuge unzureichend informiert. Informationsdefizite konstatieren vor allem Frauen (61 Prozent) und Personen im Alter zwischen 30 und 44 Jahren (57 Prozent).

Mehrausgaben für E-Fahrzeuge bei sinkendem CO2-Ausstoß

Die Autofahrer sind scheinbar nicht mehr so umweltbewusst wie vor einem Jahr. Nur noch ein Drittel der Befragten würde für einen Neuwagen mit zehn Prozent niedrigerem CO2-Ausstoß mehr Geld ausgeben. 2013 waren dies noch 47 Prozent. Allerdings steigt diese Bereitschaft mit zunehmender Reduzierung des Kohlendioxids an: Während bei einem um 20 Prozent niedrigeren CO2-Ausstoß 45 Prozent der potenziellen Käufer zu Mehrausgaben bereit wären, sind dies bei 30 Prozent geringeren Kohlendioxid-Emissionen 66 Prozent (Vorjahr: 69 Prozent).

Auf die Frage, welche alternative Antriebstechnik in Zukunft die größten Marktchancen hat, nannten 74 Prozent den Hybridantrieb, gefolgt vom Elektromotor (72 Prozent) sowie autogas- (47 Prozent) und erdgasbetriebenen Fahrzeugen (44 Prozent). Den Elektroantrieb favorisieren vor allem Personen unter 30 (84 Prozent).

Die komplette Trend-Tacho-Studie mit allen Befragungsergebnissen zur Bekanntheit von alternativen Antrieben, Kaufbereitschaft bezüglich Elektrofahrzeugen sowie zum Informationsverhalten der Autofahrer und zu den bevorzugten Marken und Modellen erhalten Sie für 49 Euro unter info@kfz-betrieb.de.

(ID:42708269)