Suchen

Video: Elon Musk fährt den Cybertruck aus – und rammt ein Verkehrsschild

| Autor: Christoph Seyerlein

Teslas Cybertruck sieht nicht nur überdimensioniert aus – er fährt sich auch so. Das musste niemand geringeres als Firmenchef Elon Musk persönlich bei einer Ausfahrt in Los Angeles feststellen.

Firmen zum Thema

Tesla testet den Cybertruck im Straßenverkehr von Los Angeles. Auch Elon Musk saß schon am Steuer.
Tesla testet den Cybertruck im Straßenverkehr von Los Angeles. Auch Elon Musk saß schon am Steuer.
(Bild: Tesla)

Nach den zerbrochenen Panzerglasscheiben bei der Premiere ist Teslas Cybertruck um eine weitere kuriose Geschichte reicher. Mehrere Passanten teilten in den letzten Tagen bei Twitter Fotos des Pickups im Straßenverkehr von Los Angeles.

Auch Elon Musk saß bereits am Steuer – und musste dabei feststellen, dass das Modell gar nicht so leicht zu rangieren ist. Als er von einem Tesla-Gelände mit dem Cybertruck auf eine Straße einbog, rammte er ein Verkehrsschild. Dummerweise hatte ein Passant mit seiner Smartphone-Kamera draufgehalten.

Mit 5,86 Metern ist der Cybertruck rund einen halben Meter länger als eine S-Klasse und mit 2,06 Metern auch deutlich breiter. In normale Parkhäuser passt das Gefährt nicht. Und auch mit seinem Design polarisiert das Auto. In den sozialen Netzwerken fielen Begriffe wie „Kampfpanzer“.

Vielen scheint der Cybertruck aber auch zu gefallen. Laut Tesla gingen binnen weniger Tage rund 250.000 Reservierungen für das Modell ein. Ausliefern will der Hersteller das Auto frühestens 2022.

(ID:46283066)

Über den Autor