Volkswagen bildet globale Software-Einheit

Konzern will mehr digitale Eigenleistung

| Autor: Christoph Seyerlein

Der Volkswagenkonzern will seine Digital-Kapazitäten massiv ausbauen.
Der Volkswagenkonzern will seine Digital-Kapazitäten massiv ausbauen. (Bild: Volkswagen)

Der Volkswagenkonzern baut seine Digital-Kapazitäten massiv aus. Wie die Wolfsburger am Donnerstag mitteilten, wird die eigene „Car-Software-Organisation“ ab dem 1. Januar 2020 als eigene Geschäftseinheit agieren. Sie soll als Konzerngesellschaft jene Beteiligungen und Tochterunternehmen im Konzern bündeln, die an der Software im Fahrzeug und für die digitalen Ökosysteme arbeiten.

In einem ersten Schritt sollen damit rund 3.000 Digitalexperten aus den Beteiligungen und Tochterunternehmen zusammenarbeiten. Bis 2025 will Volkswagen in dem Bereich mehr als 10.000 Mitarbeiter beschäftigen – darunter viele, die aktuell in verschiedenen Konzernmarken und Regionen tätig sind.

Ihre Basis hat die Einheit bei der Audi Electronics Venture GmbH in Gaimersheim. Weitere deutsche Standorte befinden sich unter anderem in Berlin, Bochum, im Raum Ingolstadt, im Raum Stuttgart und in Wolfsburg. Internationale Standorte der Software-Organisation sind unter anderem in Seattle und Peking. Zu gegebener Zeit soll die Software-Schmiede gar als eigene Marke des Volkswagenkonzerns auftreten.

Auch der Handel soll profitieren

Der Autobauer will künftig einen wesentlich größeren Teil der Wertschöpfung in der Digitalisierung im eigenen Haus haben, erklärte VW-Digitalvorstand Christian Senger. So soll bis 2025 beispielsweise der Eigenanteil der Softwareentwicklung im Fahrzeug auf über 60 Prozent (heute: unter 10 Prozent) steigen. Weitere Entwicklungsfelder für die neue Einheit: Die digitalen Ökosysteme der Marken sowie die Digitalisierung im Handel.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46252376 / Wirtschaft)

Plus-Fachartikel

Fahrzeugpool 24: Runter vom Hof, rein in den Pool

Fahrzeugpool 24: Runter vom Hof, rein in den Pool

Das Gebrauchtwagengeschäft bezeichnet die Feser-Graf-Gruppe als ihr Steckenpferd. Damit das so bleibt, müssen sich aber auch die Franken weiterentwickeln. Im Wiederverkäufer-Business haben sie nun einen neuen Hebel gefunden. lesen

Kraftstoffe: Wann gibt’s wieder Sülze?

Kraftstoffe: Wann gibt’s wieder Sülze?

Regelmäßig zweistellige Minusgrade im Winter? Schnee von gestern! Doch haben deshalb Winterdiesel und Produkte wie „Fließfit“ zwingend ausgedient? Eine bitterkalte Nacht kann reichen – und schon versulzt der Kraftstoff in Filter und Leitungen. lesen