Volkswagen: Diess übernimmt Leitung der China-Geschäfte

Autor: Yvonne Simon

Die Wolfsburger erklären das China-Geschäft zur Chefsache. Neben dem Vorstandsvorsitz soll Herbert Diess künftig das Konzernvorstandsressort China leiten. Er übernimmt die Funktion von Jochem Heizmann, der altersbedingt ausscheidet.

Firmen zum Thema

Herbert Diess verantwortet ab Mitte Januar kommenden Jahres das Konzernvorstandsressort China.
Herbert Diess verantwortet ab Mitte Januar kommenden Jahres das Konzernvorstandsressort China.
(Bild: VW)

Der Wolfsburger Konzern überträgt Herbert Diess eine zusätzliche Funktion: Ab Mitte Januar wird der Vorstandsvorsitzende in Personalunion das Konzernvorstandsressort China leiten. Volkswagen teilte am Freitag mit, der Schritt trage „der wachsenden Bedeutung des chinesischen Marktes und dem hohen Tempo der technologischen Entwicklung in China Rechnung“. Rasante Entwicklungen auf den Gebieten Elektromobilität, Konnektivität, Automatisiertes Fahren und Shared Mobility erforderten „künftig den direkten und intensiven Fokus des Vorstandsvorsitzenden von Volkswagen“, heißt es weiter.

Das operative Geschäft im Reich der Mitte verantwortet künftig Stephan Wöllenstein, CEO von Volkswagen China Passenger Cars und Executive Vice President der Volkswagen China Investment Company. Der 55-Jährige bringt umfassende China-Erfahrung mit und arbeitete vor Antritt seiner derzeitigen Tätigkeit unter anderem als Managing Director Volkswagen und Executive Vice President von FAW-Volkswagen in Changchun.

Bislang war Jochem Heizmann im Volkswagen-Vorstand für das China-Geschäft zuständig und als President und CEO der Volkswagen Group China tätig. Der Manager tritt mit der Abgabe seiner Funktionen in den Ruhestand.

(ID:45608509)

Über den Autor

 Yvonne Simon

Yvonne Simon

Redakteurin Management & Handel