VW erwartet nach schwachem Halbjahr Trendwende in Europa

Leichtes Absatzplus im Juni

| Autor: Christoph Seyerlein

VW hat im Juni weltweit 542.300 Neuwagen ausgeliefert.
VW hat im Juni weltweit 542.300 Neuwagen ausgeliefert. (Bild: Seyerlein / »kfz-betrieb«)

Nach mehreren Monaten im Minus hat Volkswagen Pkw im Juni mal wieder leichte Zuwächse beim Absatz verbuchen können. Wie der Hersteller am Dienstag mitteilte, lieferte er im vergangenen Monat weltweit 542.300 Fahrzeuge aus – 1,6 Prozent mehr als im Juni 2018. Die Halbjahresbilanz liest sich dennoch mau: Mit 2.998.200 verkauften Einheiten liegt die Marke bislang um 3,9 Prozent hinter dem eigenen Vorjahresniveau zurück.

Das Plus im Juni kam letztlich auch aufgrund eines einmaligen Sondereffekts durch regulatorische Änderungen in China zustande. So konnte VW in seinem wichtigsten Markt nach Monaten der Flaute mit 261.100 Auslieferungen im Juni ein sattes Plus von 14,2 Prozent einfahren. Die Umstellung der im Land gültigen Homologationsnorm von C5 auf C6 verschaffte dem Gesamtmarkt einen positiven Impuls, von dem der Volkswagen-Konzern nach eigener Auskunft besonders profitieren konnte.

Gut lief es für die Marke auch in den USA (+9,6 %) und in Brasilien (+13 %). Während sich die Wolfsburger in Deutschland stabil präsentierten (+1 %), brach der Absatz in Gesamteuropa ein (-10 %).

Stackmann: „Gut gefüllte Orderbücher“ in Europa

Laut Vertriebsvorstand Jürgen Stackmann war mit der Schwäche in Europa nach den Rekordwerten im Vorjahreszeitraum so zu rechnen. Man erwarte für den Kontinent aber „auf Basis gut gefüllter Orderbücher ein starkes zweites Halbjahr“, so Stackmann. In China müsse man dagegen abwarten, „ob sich die Nachfrage wieder nachhaltig erholt.“

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 46014924 / Neuwagen)

Plus-Fachartikel

Bank 11: Digital aufrüsten

Bank 11: Digital aufrüsten

Der Geschäftsführer der Bank 11, Jörn Everhard, ist sich sicher, dass der Onlinehandel zunehmen wird. Die Bank hat mit ihrer Digitalstrategie dieser Entwicklung Rechnung getragen. Jetzt muss der Handel nachziehen. lesen

Autobanken: Automobil am Ball bleiben

Autobanken: Automobil am Ball bleiben

Ohne die Finanzdienstleistungen wären die Absatzrekorde der deutschen Hersteller in den vergangenen Jahren nicht möglich gewesen. Jetzt sind aber neue Geschäftsmodelle gefragt, wollen die Autobanken auf Dauer erfolgreich bleiben. lesen