Suchen

Waser holt Gebrauchtwagen mit Ankauf-Plattform ins Haus

Autor: Andreas Grimm

Der Gebrauchtwagenhandel hat für das Autohaus Waser wachsende Bedeutung. Weil Internet-Wettbewerber das Geschäft bedrohen, setzt sich der Mehrmarkenhändler digital zur Wehr. Eine selbst entwickelte Einkaufplattform führt Waser unter die Top-Betriebe des Internet Sales Awards 2019.

Firmen zum Thema

Georg Frohm setzt als Geschäftsführer des Autohauses Waser voll auf das Internet: zur Kundengewinnung, zur Kommunikation und fürs Marketing.
Georg Frohm setzt als Geschäftsführer des Autohauses Waser voll auf das Internet: zur Kundengewinnung, zur Kommunikation und fürs Marketing.
(Bild: Achter/»kfz-betrieb«)

Am Internet führt im Autohandel für Georg Frohm kein Weg vorbei. Der Geschäftsführer des Autohauses Waser aus Waldshut-Tiengen nutzt zunehmend exklusiv die Möglichkeiten der digitalen Welt für seine Vertriebs- und Marketingzwecke. Dabei ist das Internet Fluch und Segen zugleich, denn die digitale Konkurrenz bedroht ein wichtiges Geschäftsfeld seines Autohauses aus Waldshut-Tiengen: den Zukauf von Gebrauchtwagen.

Eine wachsende Unwilligkeit von Privatkunden, ihr Fahrzeug in Zahlung zu geben oder generell beim Händler zu verkaufen, hat Frohm festgestellt. Das ließ bei ihm die Alarmglocken schrillen, schließlich „brauchen wir diese Fahrzeuge, um Deckungsbeiträge zu erwirtschaften“. Aus seiner Beobachtung heraus gehen verkaufswillige Autofahrer mehr denn je zu Aufkäufern wie Wirkaufendeinauto.de (WKDA) oder reagieren auf Angebote in Ebay-Kleinanzeigen in der Hoffnung, dort mehr Geld für ihr Fahrzeug zu bekommen. Gerade in dem Bewertungstool von WKDA sieht er dabei große Konkurrenz für den klassischen Autohandel.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 12 Bildern

Denn obwohl die Verkäufer vielfach weniger Geld für ihr Auto bekommen als die Onlinebewertung zunächst verspricht, zieht das Angebot. „Wenn das Bargeld lockt, fährt kaum einer wieder unverrichteter Dinge fort, erst recht nicht, wenn er eine längere Anfahrt hinter sich hat“, ist sich Frohm sicher.

Seit Jahresanfang hält er nun mit einem eigenen Bewertungstool dagegen und hat die Webseite WT-Autokauf.de gestartet. „WT“ steht dabei für das Kennzeichen des Kreises Waldshut-Tiengen und soll die Verbindung zu den Menschen in der Region ausdrücken – ein Konzept, das das Autohaus Waser generell lebt. Der Mehrmarkenhändler (Skoda, Kia, Peugeot, sowie EU-Neuwagen von Honda und Seat) positioniert sich online wie offline als starke Marke, die Fabrikate rücken in der Kommunikation in den Hintergrund.

Waser kapert das WKDA-Konzept

WT-Autokauf.de funktioniert dabei ähnlich wie WKDA: Ein verkaufswilliger Autofahrer muss nur seine FIN eingeben und Angaben zu eventuellen Schäden und bekommt dann umgehend eine Fahrzeugbewertung ausgespielt. Sie erhält eine Preisspanne zum möglichen unverbindlichen Ankaufpreis sowie einen Link zu den Bestandsfahrzeugen des Autohauses. Wenig später folgt per Mail eine detaillierte Bewertung des Autos mit dem Kontakt eines betreuenden Verkäufers sowie ein konkreter Inzahlungnahmepreis „vorbehaltlich der technischen Prüfung“. Bewusst hat Geschäftsführer Frohm entschieden, WT-Autokauf.de zunächst nicht mit dem Autohaus Waser in Verbindung zu bringen. Die Autofahrer sollen gerade das Gefühl bekommen, nicht mit einem Händler zu sprechen.

Internet Sales Award 2019: Koch siegt erneut
Bildergalerie mit 30 Bildern

Technisch ließ sich die Webseite einfach realisieren. Nach der FIN-Eingabe greift das System auf die Daten der DAT zurück und kann so die Preisspanne für den Fahrzeugwert berechnen. Das Frontend ist schlicht aufgebaut – vor allem aber responsive. Das ist für Frohm übrigens bei allen Webseiten im Waser-Verbund entscheidend, „weil die Mehrzahl der User inzwischen mobil bei uns einsteigen“. Für ihn war dieser Fakt ein Grund, eine eigene Waser-Webseite neben den Händlerwebseiten der Hersteller zu entwickeln. Deren Baukästen sich für mobile Anwendungen noch immer nicht geeignet.

Die Ergebnisse der Webseite sind ermutigend. Beim Besuch der Jury im April hatte der Händler über die Bewertungen bereits 40 Verkaufswillige im Autohaus – bei 540 verkauften Gebrauchtwagen im Jahr 2018 ist das ein beachtlicher Wert. Folgerichtig sind inzwischen auch die Webseiten FR-Autokauf.de und VS-Autokauf.de gestartet, da die Nachbarlandkreise Freiburg und Villingen-Schwenningen jeweils nur ein paar Kilometer vor der Haustür von Auto Waser beginnen.

(ID:45950199)

Über den Autor

 Andreas Grimm

Andreas Grimm

Redakteur, Redaktion »kfz-betrieb«