Audi: Online-Käufer können vorerst nur bar zahlen

Autor: Christoph Seyerlein

Gemeinsam mit Tölke & Fischer pilotiert Audi den Verkauf von Händler-Lagerwagen im Internet. Als vollumfänglicher Online-Shop geht die Plattform zum Start allerdings noch nicht durch.

Firmen zum Thema

Seit Kurzem können Audi-Kunden in Deutschland Händler-Lagerwagen online kaufen.
Seit Kurzem können Audi-Kunden in Deutschland Händler-Lagerwagen online kaufen.
(Bild: Screenshot Audi.de/shop)

Seit Kurzem können Interessenten über den Online-Shop kaufen.audi.de Audi-Neuwagen auch online kaufen. Dabei handelt es sich um Lagerfahrzeuge aus dem Handel. Erster Pilotpartner der Ingolstädter ist Tölke & Fischer.

Martin Wallenborn, Leiter Business Development für den deutschen Markt bei Audi, erklärte am Mittwoch: „Ziel ist es, eine digitale Komplettlösung zu bieten, die rund um die Uhr kontaktlos und bequem von jedem Ort aus alle Schritte des Autokaufs umfasst.“ Noch ist die Marke allerdings nicht ganz soweit: Zunächst steht Kunden in der Pilotphase als Zahlungsmethode nur der Barkauf zur Wahl. Mittelfristig will Audi auf eine digitale End-to-End-Lösung im Rahmen von Finanzierung und Leasing über die Audi Bank setzen.

Perspektivisch sieht der Hersteller großes Potenzial im Internetvertrieb. In China habe man bereits in den ersten drei Monaten des Jahres die Gesamtzahl seiner Online-Transaktionen aus dem Jahr 2019 um das nahezu Dreifache übertroffen. Von rund 10.000 verkauften Einheiten ist die Rede.

Online-Reservierung startet in Frankreich

Sven Schuwirth, Leiter Digital Experience and Business bei Audi, sagte: „Neue E-Commerce-Angebote gemeinsam mit unserem Handel spielen eine wesentliche Rolle. Unsere Websites überführen wir dabei weltweit zunehmend vom reinen Informations- hin zu einem echten Transaktions-Tool.“ Zuletzt hatte der Hersteller bereits die Online-Beratung und -Trainings im und für den Handel intensiviert.

Ein weiteres Tool kommt ab sofort in Frankreich zum Einsatz. Dort können Kunden nun gegen eine Gebühr von 100 Euro über die Audi-Website sofort verfügbare Neu- und Gebrauchtwagen der Händler reservieren. Der jeweilige Partner soll dann mit dem Käufer Kontakt aufnehmen und sich um die vertraglichen Details kümmern. Jene Option will Audi sukzessive in weiteren Märkten ausrollen, für Juni ist der Start in Spanien geplant.

(ID:46612341)

Über den Autor

 Christoph Seyerlein

Christoph Seyerlein

Redakteur im Ressort Newsdesk bei »kfz-betrieb«