Suchen

Autobid.de und BMW: Partnerschaft verlängert

| Autor: Silvia Lulei

Autobid.de konnte exklusive Remarketingverträge mit zwei wichtigen Partnern verlängern: der BMW Group und dem Leasingunternehmen Alphabet.

Firma zum Thema

Peter Lindner, Vorstand der Auktion & Markt AG, sieht in der Zusammenarbeit mit der BMW Group und Alphabet einen großen Ansporn für das Auktionsunternehmen.
Peter Lindner, Vorstand der Auktion & Markt AG, sieht in der Zusammenarbeit mit der BMW Group und Alphabet einen großen Ansporn für das Auktionsunternehmen.
(Bild: Auktion & Markt)

Autobid.de versteigert für zwei weitere Jahre Gebrauchtfahrzeuge von BMW, Mini und dem Flottendienstleister Alphabet. Dazu der verantwortliche Vorstand Peter Lindner: „Nach der Vertragsverlängerung mit BMW ist die neueste mit Alphabet eine große Wertschätzung. Wir nehmen das als Ansporn und Auftrag zugleich, für unsere geschätzten Partner den jeweils bestmöglichen Erfolg im Remarketing zu erzielen.“

Die BMW Group und Autobid.de arbeiten bereits seit über zehn Jahren zusammen. Das Auktionsunternehmen hat speziell für die Marken BMW und Mini Versteigerungsplattformen nach der jeweiligen Marken-CI eingerichtet. In der Regel kommen sehr junge Fahrzeuge im Alter von sechs Monaten bis 1,5 Jahren mit entsprechend geringer Laufleistung unter den Hammer. In diesem Rahmen werden bestimmte Auktionen nur einem exklusiven Nutzerkreis (z.B. registrierten Mini-Händlern) zugänglich gemacht.

Mit dem Leasing- und Fullservice-Anbieter Alphabet arbeitet Autobid.de ebenfalls seit vielen Jahren zusammen. Bei Alphabet-Auktionen kommen die klassischen Leasingrückläufer aller Marken (außer BMW) einschließlich leichter Nutzfahrzeuge und Unfallwagen unter den Hammer.

Auch diese Auktionsplattform ist nach der Marken-CI eingerichtet und kann bei Bedarf bestimmte Auktionen nur einem beschränkten Nutzerkreis zugänglich machen.

(ID:45407584)

Über den Autor

 Silvia Lulei

Silvia Lulei

Chefredakteurin »Gebrauchtwagen Praxis«