Suchen

Autowelt Peter errichtet Pilotbetrieb in Skoda-CI

| Autor / Redakteur: Joachim von Maltzan / Joachim von Maltzan

Nach einjähriger Bauzeit hat der neue Skoda-Betrieb der Autowelt Peter in Nordhausen den Betrieb aufgenommen. Für die Importeursspitze war die Eröffnung eine Reise nach Thüringen wert.

Firmen zum Thema

Das neue Skoda-Autohaus der Peter-Gruppe in Nordhausen ist gemäß den neuen Skoda-CI-Vorgaben errichtet worden.
Das neue Skoda-Autohaus der Peter-Gruppe in Nordhausen ist gemäß den neuen Skoda-CI-Vorgaben errichtet worden.
(Foto: Autohaus Peter)

Mit 500 geladenen Gästen hat die Autowelt Peter ihren neuen Skoda-Betrieb in Nordhausen, Thüringen, offiziell eröffnet. Nach einer einjährigen Bauzeit konnten die Bauherren Helmut und Andreas Peter das neue Autohaus in der Automeile an der Halleschen Straße fristgerecht in Betrieb nehmen. Auf einer Gesamtfläche von 5.000 Quadratmetern mit einer Ausstellungsfläche von 1.200 Quadratmetern können die Skoda-Kunden aus Nordhausen zukünftig die Modelle des tschechischen Herstellers besichtigen und warten lassen.

Die Peter-Gruppe hat für den Neubau die jüngsten Designrichtlinien des Herstellers umgesetzt und damit einen Pilotbetrieb für Skoda errichtet. Thomas Owsianski, Marketingchef von Skoda-Auto weltweit, erläuterte den Erfolgskurs, den die Marke Skoda in den letzten Jahren eingeschlagen habe und der mit einer großen Modelloffensive in den kommenden Jahren weiter fortgeführt werden solle. Dazu brauche Skoda ein starkes Händlernetz mit engagierten Unternehmern wie Peter.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 29 Bildern

Diese Unternehmerpersönlichkeiten folgten diesem Kurs und seien bereit, in die Zukunft der Marke zu investieren. „Die Autowelt Peter ist ein perfektes Beispiel für die Umsetzung des neuen Händlerkonzepts. Das Design der Außen- und Innenbereiche unserer Händlerbetriebe soll die dynamische Entwicklung unserer Marke widerspiegeln und unsere neuen Produkte als Teil unserer Wachstumsstrategie angemessen präsentieren“, sagte Owsianski.

Hermann Schmitt, Geschäftsführer von Skoda Auto Deutschland, unterstrich seine Freude, „gemeinsam mit Ihnen über dieses schicke, neue Autohaus. Wir sind sehr stolz, Sie zu unseren Partnern zählen zu dürfen." Mit der Loyalität zur Marke und viel Engagement habe die Peter-Gruppe entscheidend zum Erfolg von Skoda in Deutschland beigetragen. Für Schmitt steht fest, dass das neue Skoda-Autohaus in Nordhausen als Pilotbetrieb Maßstäbe für die ganze Organisation in Deutschland setzen wird, wobei nicht jeder Skoda-Händler einen Betrieb in dieser Größenordnung errichten könne.

Jürgen Reinholz, der thüringische Verkehrsminister, dankte den Unternehmern und erklärte: „Das ist eine gelungene Investition, von der nicht nur die Marke Skoda, sondern auch die Stadt Nordhausen und damit das Land Thüringen profitieren werden.“ Die Landrätin Birgit Keller ergänzte, dass es der Peter-Gruppe inzwischen gelungen sei, nicht nur erfolgreiche Betriebe für verschiedene Automarken zu errichten, sondern dass das Unternehmen den Namen Peter als eigenständige Marke in der Region etabliert habe.

Helmut Peter und sein Sohn Andreas, die gemeinsam die Gruppe leiten, wiesen in ihren Begrüßungsworten darauf hin, dass das Unternehmen inzwischen seit über 20 Jahren am Standort in Nordhausen tätig sei. Von hier aus startete Peter seine Erfolgsstory. Heute betreibt die Gruppe mit über 600 Mitarbeitern 23 Autohäuser für zwölf Marken in drei Bundesländern.

(ID:39388840)