Suchen

BCA: Neue Services und Auktionsformate

Autor: Silvia Lulei

BCA Autoauktionen hat in diesem Jahr eine Reihe neuer Services und Formate entwickelt: Spezielle Auktionen für junge Gebrauchtwagen, Transporter und Elektrofahrzeuge sowie ein Ankaufkonzept für den Handel sollen künftig den Erfolg absichern.

Firmen zum Thema

BCA Autoauktionen hat 2019 viel in die Zukunft investiert.
BCA Autoauktionen hat 2019 viel in die Zukunft investiert.
(Bild: BCA Autoauktionen)

BCA Autoauktionen fühlt sich gut gewappnet für die Anforderungen im Fahrzeugremarketing. Das neu formierte Managementteam um Jonas Ramnek hat die Geschäftsbeziehungen mit Kunden und Partnern intensiviert und sein Auktions- und Produktangebot weiterentwickelt. Im Spätsommer wurde die Geschäftsleitung erweitert: Managing Director Jonas Ramnek (58) und Robert Weber (44), Director Finance, erhielten Unterstützung durch Andreas Bank (48), Director Sales, und Armin Ossowski (42), Director Operations. Somit sind die drei Kernbereiche des Unternehmens – Finance, Sales und Operations – fest in der Geschäftsleitung verankert.

Im Auktionsangebot von BCA gab es 2019 diverse Weiterentwicklungen: Neben den etablierten Angebotssegmenten wie Bronze Selection (Fahrzeuge bis 10.000 Euro) und Silver Selection (Fahrzeuge bis 25.000 Euro) wurden mit der Gold Selection (Fahrzeuge ab 25.000 Euro) und Elektrofahrzeuge zwei neue Segmente eingeführt. Mit der Einführung der Gold Selection reagierte BCA auf die konkrete Nachfrage der Kunden nach jungen Gebrauchtwagen. Bei den speziellen Elektrofahrzeugauktionen bündelt BCA europaweit seinen gesamten Bestand an Hybridfahrzeugen und bietet sie im Rahmen der sogenannten „EV-Days“ wöchentlich dem Handel an. Zudem wurde das Nutzfahrzeugangebot erweitert. Kunden profitieren daher nun von mehreren Nutzfahrzeugauktionen pro Woche.

Neu im Produktportfolio von BCA ist der sogenannte „BCA Ankauf“: Er ermöglicht dem Handel, in Zahlung genommene Gebrauchtwagen schnell und risikolos über BCA zu vermarkten. BCA kauft das Fahrzeug zu einem Festpreis an und vermarktet es an Käufer aus ganz Europa weiter. Der Händler profitiert aber auch nach dem Ankauf durch BCA von der Auktionsperformance des jeweiligen Fahrzeugs.

Außerdem hat er sein nationales Transportangebot ausgeweitet und die Zusammenarbeit mit seinen Logistikpartnern weiter intensiviert. Zudem hat BCA Deutschland die eigene Transportflotte vergrößert und zusätzliche Logistikplätze etabliert. Somit kann das Unternehmen die Transporte flexibler gestalten und Kapazitätsspitzen abfedern.

„Ich blicke sehr positiv auf den Verlauf des Geschäftsjahres zurück. Wir haben in den vergangenen Monaten die Qualität unserer Produkte und Dienstleistungen verbessert und wichtige Weichen für die Zukunft gestellt. Nun gilt es, diese Entwicklungen weiter voranzutreiben und für unsere Kunden zu nutzen. Unser Fokus liegt hier auf Qualität, Vertrauen und Prozesssicherheit“, so Jonas Ramnek.

(ID:46273763)

Über den Autor

 Silvia Lulei

Silvia Lulei

Chefredakteurin »Gebrauchtwagen Praxis«, Vogel Communications Group