Bester Mazda-Mechaniker kommt aus Berlin

Redakteur: Gerd Steiler

Daniel Eisold vom Autohaus Koch in Berlin gewinnt den Mazda-Techniker-Wettbewerb 2013. Anlass für den Wettbewerb war das 25-jährige Bestehen des Trainingscenters in Leverkusen.

Firmen zum Thema

Gesamtsieger Daniel Eisold (li.) nimmt die Gewinnerurkunde aus der Hand von Mazda-Service-Direktor Andreas Schmidt (re.) entgegen.
Gesamtsieger Daniel Eisold (li.) nimmt die Gewinnerurkunde aus der Hand von Mazda-Service-Direktor Andreas Schmidt (re.) entgegen.
(Foto: Mazda)

Daniel Eisold vom Autohaus Koch in Berlin ist Gewinner des Mazda-Techniker-Wettbewerbs 2013. Der zweite Platz ging an Michel Schulz vom Auto-Park Rath in Krefeld, den Bronze-Platz sicherte sich Klaus Dorner vom Autohaus Dorner in Riedlingen. Wie der Importeur mitteilte, setzten sich die drei Erstplatzierten beim Finale in Leverkusen gegen weitere 17 Mitbewerber durch.

Veranstaltet wurde der MazTech-Wettbewerb 2013 anlässlich des 25-jährigen Bestehens des Mazda-Traininscenters in Leverkusen. Es ist heute eines von drei Schulungszentren der japanischen Marke in Deutschland. Seit seiner Eröffnung am 5. August 1988 vermittelt das Zentrum den Mitarbeitern der deutschen Mazda-Händlerbetriebe das nötige Fachwissen zu aktuellen Modellen und deren Technologien. Pro Jahr durchlaufen etwa 5.000 Teilnehmer die in den drei Schulungszentren angebotenen rund 500 Seminare. Für die professionelle Ausbildung sorgen insgesamt 10 technische Trainer.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Von Profis für Profis

Das Jubiläum des Trainingscenters in Leverkusen würdigte Mazda mit dem MazTech-Wettbewerb 2013. Nach zwei anspruchsvollen Online-Testrunden qualifizierten sich insgesamt 20 Teilnehmer fürs Finale in Leverkusen. Diese mussten sich an sechs komplexen technischen Aufgaben beweisen und an weiteren vier Stationen ihr handwerkliches Geschick unter Beweis stellen. Alle Gewinner wurden am Abend in feierlichem Rahmen in der Marienburg Monheim geehrt.

„Fachlich kompetent geschulte Mitarbeiter in den Werkstätten sind die Grundvoraussetzung für einheitliche Servicestandards in den Händlerbetrieben und für eine hohe Kundenzufriedenheit“, sagte Hans-Jürgen Krause, Teamleiter Technisches Training bei Mazda Motors Deutschland. Dies gelte vor allem deshalb, weil die Komplexität der Fahrzeuge durch neue Sicherheits-, Umwelt- und Antriebstechnologien in den letzten Jahren weiter zugenommen habe.

(ID:42255849)