Bid A Classics: Außergewöhnlicher Oldie zu ersteigern

Auktion läuft bis 26. Januar

| Autor: Steffen Dominsky

Wenn das Herr Nordhoff wüsste: Aus einem biederen VW 1600 baute die Firma „Das Triebwerk dtw“ eine Rakete auf Rädern.
Wenn das Herr Nordhoff wüsste: Aus einem biederen VW 1600 baute die Firma „Das Triebwerk dtw“ eine Rakete auf Rädern. (Bild: #janbürgermeister)

Eine alles andere als eine alltägliche Auktion erwartet gerade die Fans luftgekühlter Sportwagen auf der Oldtimerverkaufsplattform Bid A Classics: ein professionell aufgebauter VW 1600L („Typ 3“) mitsamt Porsche-Motor aus der Baureihe 964. Dieser leistet über 300 PS. Aufgebaut hat ihn sowie das gesamte ungewöhnliche Fahrzeug die Firma „Das Triebwerk dtw GmbH“ in über 1.000 Arbeitsstunden exklusiv für die TV-Sendung „VOX Automobil“. Der Fernsehsender VOX begleitete den Auf- und Umbau des Wolfsburger Klassikers in drei Folgen seiner Sendung. Am Ende hatte der Sender den Typ 3 unter seinen Zuschauern verlost. Die Gewinnerin möchte den Wagen aber lieber verkaufen als ihn fahren und entschied sich, die Maschine über die Verkaufs- und Auktionsplattform Bid A Classics in Form einer Blindauktion zu veräußern.

Kein Geringerer als die Rallyelegende Walter Röhrl persönlich hat die Abstimmung des eigens von Bilstein für dieses Fahrzeug entwickelten Sportfahrwerks vorgenommen. Bei einem fahrfertigen Gewicht von 1.070 Kilogramm hat das 6-Zylinder-Aggregat aus Zuffenhausen keine Mühe, den 52 Jahre alten Wagen auf über 280 Stundenkilometer zu beschleunigen – aus Zulassungsgründen musste der Wagen jedoch elektronisch bei 250 Stundenkilometern abgeriegelt werden. Selbstverständlich verfügt der Typ 3 über eine leistungsgerechte Bremsanlage von Porsche. Auch die 16-Zoll-Felgen wurden extra vom Felgenspezialisten Fuchs für den Wagen angefertigt, da übliche 16-Zoll-„Füchse“ nicht über die große Bremsanlage gepasst hätten.

Bid A Classics ist ein auch für Händler kostenloses Inseratsportal, bei dem Youngtimer, Oldtimer und moderne Sportwagen angeboten werden. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, kostenlos eine von zwei Auktionsarten zu erstellen: eine normale Auktion und eine Blindauktion. Der Typ 3 befindet sich in einer Blindauktion. Jeder Bieter hat nur drei Gebote und sieht nicht den aktuellen Gebotsstand. So ergeben sich viele Vorteile für den Verkäufer, aber auch ein Sammler/Käufer muss nicht fürchten, dass sein Kaufpreis durch die Presse geht. Wer mitbieten möchte, findet hier die Gelegenheit dazu.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46309396 / Classic Business)

Plus-Fachartikel

Eventmarketing: Corona-Rock statt Blues

Eventmarketing: Corona-Rock statt Blues

Sind Veranstaltungen passé, bis es einen Corona-Impfstoff gibt? Nein, es bedarf nur kreativer Konzepte. Das digitale Wohnzimmerkonzert des Autohauses Büdenbender und das Pop-up-Autokino des Ford-Stores Kreissl sind dafür beispielhaft. lesen

Umsatzsteuer: Neue Steuersätze

Umsatzsteuer: Neue Steuersätze

Ein Weg aus der Coronakrise führt nach Vorstellungen des Gesetzgebers über Mehrwertsteuerentlastungen. Aus diesem Grund wird der allgemeine Steuersatz ab dem 1.7.2020 vorübergehend abgesenkt. Das betrifft die Autohäuser unmittelbar. lesen