Daimler-Super-Sale: Alle Niederlassungen sind weg!

Bis auf einen Fall sind alle 63 geplanten Verkäufe realisiert

| Autor: Wolfgang Michel

(Foto: Daimler)

Wer bitteschön kauft diese Läden? Das hat so mancher im Kfz-Gewerbe gedacht, als die Daimler AG angekündigt hat, sich von 63 eigenen Standorten trennen zu wollen. Schließlich betrachteten viele Branchenvertreter die Mercedes-Benz-Niederlassungen als unrentable Abschreibungsobjekte des Konzerns.

Heute steht fest: Der Stuttgarter Autobauer hat nicht nur sein Niederlassungs-Verkaufsziel erreicht. Sondern er ist sicher auch mit dem Verkaufserlös zufrieden, da sich die Interessenten für einige Standorte überboten haben. Weniger zufrieden ist wohl mancher leer ausgegangene Vertragspartner. Vor allem der Verkauf an bisher netzfremde Unternehmen wird den ein oder anderen langjährigen Mercedes-Benz-Vertreter ärgern.

Erfolgsstrategien 2015 der großen Autohändler

Allein Stern Auto, eine Tochtergesellschaft der chinesischen Handelsgruppe Lei Shing Hong, übernahm sämtliche zum Verkauf stehenden Niederlassungen in Ostdeutschland. In Westdeutschland ist die Emil-Frey-Gruppe Deutschland zum Zuge gekommen. Mit dem Kauf der Niederlassung Kassel/Göttingen nimmt die Mehrmarken-Autohausgruppe erstmals die Marke Mercedes-Benz in ihr Portfolio auf. Sie ist Teil der Schweizer Emil-Frey-Gruppe mit Sitz in Zürich. Und noch ein Schweizer Händler hat zugeschlagen: Die Kestenholz-Gruppe hat sich die Standorte Freiburg und Bad Säckingen gesichert.

Das restliche Stück vom Niederlassungskuchen wurde unter den inländischen Mercedes-Benz-Vertretern Beresa (Niederlassung Ostwestfalen-Lippe), Herbrand (Niederlassung Krefeld/ Niederlassung Mönchengladbach), Hirschvogel-Schreiner-Wöllenstein (Niederlassung Regensburg), KBM (Taunus Auto/Wiesbaden), Kunzmann (Niederlassung Fulda), Riess (Niederlassung Ravensburg), Rosier (Niederlassung Braunschweig), Senger (Niederlassung Emden/Aurich), Süverkrüp (Niederlassung Ostsee), Torpedo-Garage (Niederlassung Saarbrücken) und Wackenhut (Niederlassung Baden-Baden) verteilt. Die Niederlassung Koblenz ging an die neu gegründete Lyhs und Gondert GmbH. Einzig die Niederlassung Mainfranken (Würzburg/Schweinfurt) war beim Schreiben dieser Zeilen noch nicht veräußert. Der Käufer erhält unter anderem den erst im März dieses Jahres neu eröffneten Pkw- und Nutzfahrzeugstandort in Schweinfurt.

Millionenschwere Investitionen

2016 werden die neuen Eigner zusammen rund 20.000 neue und zirka 30.000 gebrauchte Pkw-Verkäufe zusätzlich tätigen sowie rund 10.000 neue und 4.000 gebrauchte Transporter mehr als 2015 verkaufen. Hinzu kommen rund 2.500 neue Lkw – aber vor allem auch Tausende neuer Mitarbeiter, die es zu intergieren gilt. Nur wenn die Eingliederung der ehemaligen Konzernstandorte überall gelingt und am Ende die Mercedes-Sterne mehr denn je strahlen, zahlt sich der Niederlassungsverkauf für Kunden, Hersteller, Händler und deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus. Erst in den kommenden Jahren wird sich zeigen, an welchen ehemaligen Niederlassungsstandorten die Mercedes-Benz Lichter an bleiben oder wo die Mercedes-Sterne erlöschen.

Sonderausgabe porträtiert die großen Autohändler Deutschlands

Wie die Käufer der Niederlassungen aufgestellt sind und was sie für die Zukunft planen, schildert das Fachmedium »kfz-betrieb« in vielen Fällen in der Schwerpunktausgabe „Die großen Autohändler Deutschlands“. Das Heft erscheint in dieser Form bereits zum neunten Mal.

Erfolgsstrategien 2015 der großen Autohändler

Diese Ausgabe ist ein Branchennavigator für Vertrieb und Service im deutschen Automobilhandel und ein Who´s who der großen Player für Neu- und Gebrauchtwagen sowie Nutzfahrzeuge. Die Redaktion zeigt, was die guten Autohändler erfolgreich macht, welche Unternehmen zu den Top 100 zählen, wie die Netzstrukturen der Hersteller und Importeure aufgebaut sind und welche Händler bei welchen Marken am erfolgreichsten sind.

Die »kfz-betrieb«-Schwerpunktausgabe 50/2015 „Die großen Autohändler Deutschlands“ können Sie online auf der Webseite zum Preis von 8,30 Euro bestellen.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43775194 / Neuwagen)

Plus-Fachartikel

Die großen Autohändler 2018: Fahrzeugwerke Lueg

Die großen Autohändler 2018: Fahrzeugwerke Lueg

Kein anderes Mercedes-Benz-Handelsunternehmen ist älter als 150 Jahre. Dieses Jubiläum feierte die Fahrzeug-Werke Lueg AG in diesem Jahr in Bochum. Gleichzeitig startete der Händler eine Reihe digitaler Zukunftsprojekte. lesen

Die großen Autohändler 2018: Rosier-Gruppe

Die großen Autohändler 2018: Rosier-Gruppe

Neue Struktur, neue Software, Debütveranstaltungen, digitale Prozesse und zahlreiche Umbauten – die Rosier-Gruppe steht nicht still. Dass der Kunde dabei nicht aus dem Blick gerät, bescheinigte dem Familienunternehmen jüngst eine externe Jury. lesen