Suchen

Dieselnachrüstung für Mercedes-Modelle kann starten

| Autor: Jan Rosenow

Das KBA hat dem Anbieter Dr. Pley die Betriebserlaubnis erteilt. Und Daimler hat bereits eine Onlineplattform freigeschaltet, auf der Kunden einen finanziellen Zuschuss beantragen können.

Firmen zum Thema

Abgas-Spezialist Dr. Martin Pley mit Mercedes-Modell: Die Nachrüstung kann jetzt starten.
Abgas-Spezialist Dr. Martin Pley mit Mercedes-Modell: Die Nachrüstung kann jetzt starten.
(Bild: Jan Rosenow/»kfz-betrieb«)

Das Kraftfahrbundesamt (KBA) hat dem Unternehmen Dr. Pley am 6. August die Allgemeine Betriebserlaubnis zur Nachrüstung von Mercedes-Benz-Modellen mit einem SCR-Katalysator erteilt. Das System, das bereits für Volvo-Modelle zugelassen ist, lässt sich nun auch in Mercedes-Fahrzeuge mit dem Motor OM 651 einbauen, beispielsweise die Modelle C 220 CDI, C 250 DCI, E 220 CDI, E 250 CDI, GLK 220 CDI und V 220 CDI.

Anders als Volvo hat sich der Daimler-Konzern bereit erklärt, die Nachrüstung auch finanziell zu fördern. Das Unternehmen zahlt privaten Fahrzeughaltern einen Betrag von bis zu 3.000 Euro (brutto) je Fahrzeug. Für den Antragsprozess hat das Unternehmen eine Webseite aufgebaut: Unter www.hw-zuschuss.daimler.com können interessierte Kunden zunächst prüfen, ob sie für den Zuschuss berechtigt sind, und ein Benutzerkonto anlegen. Nach Einbau einer vom KBA genehmigten Hardware-Nachrüstung können Kunden dann über diese Webseite den Antrag auf die Auszahlung des Zuschusses stellen.

Angebot gilt nur in bestimmten Regionen

Das Angebot gilt allerdings nur in den sogenannten Schwerpunktregionen, in denen die Stickoxidbelastung der Atemluft im Jahresmittel bei über 50 Mikrogramm pro Kubikmeter liegt. Der EU-weit geltende Grenzwert liegt bei 40 Mikrogramm. In Deutschland sind folgende Städte und Regionen betroffen (Grundlage sind die NO2-Messwerte des Umweltbundesamtes aus dem Jahr 2017): Backnang, Bochum, Darmstadt, Düren, Düsseldorf, Frankfurt / Main, Hamburg, Heilbronn, Kiel, Köln, Limburg an der Lahn, Ludwigsburg, München, Reutlingen, Stuttgart.

Weitere Fragen zu Hardware-Nachrüstungen und Daimler-Zuschuss beantwortet Daimler hier.

(ID:46066622)

Über den Autor

 Jan Rosenow

Jan Rosenow

Ressortleiter Service & Technik, Vogel Communications Group