Ducati Feser-Graf steigt ins Motorradgeschäft ein

Autor: Christoph Seyerlein

Als dreizehnte Marke nimmt die Feser-Graf-Gruppe Ducati ins Portfolio auf. Dazu übernimmt das Unternehmen den Motorrad-Händler Braun & Eschenbacher. Bei dem einen Standort in Fürth wollen es die Nürnberger mit Ducati aber nicht belassen.

Firmen zum Thema

Besiegelten den Vertrag (v.l.n.r.): Bozidar Bukal (Geschäftsführer Auto Zentrum Nürnberg-Feser), die Holding-Chefs Markus Kugler und Till Heinrich, Michael Schlabitz (Geschäftsführer Ducati Deutschland) und Gesellschafter Uwe Feser.
Besiegelten den Vertrag (v.l.n.r.): Bozidar Bukal (Geschäftsführer Auto Zentrum Nürnberg-Feser), die Holding-Chefs Markus Kugler und Till Heinrich, Michael Schlabitz (Geschäftsführer Ducati Deutschland) und Gesellschafter Uwe Feser.
(Bild: Feser-Graf)

Die Feser-Graf-Gruppe erweitert ihr Portfolio. Bislang vor allem als Händler für Pkw und Nutzfahrzeuge aus dem Volkswagen-Umfeld bekannt, werden die Franken künftig auch mit Motorrädern handeln. Möglich macht das die Übernahme des Ducati-Händlers Braun & Eschenbacher Exklusiv Motorrad GmbH mit ihrem Betrieb in der Benno-Strauß-Straße 15 in Fürth zum 15. März 2021.

Für Feser-Graf bedeutet der Schritt eine Rückkehr zu den eigenen Wurzeln. 1929 hatten die Großeltern des heutigen Gesellschafters Uwe Feser eine Motorradwerkstatt in Bernburg (Sachsen-Anhalt) gegründet. 92 Jahre später kehren die Zweiräder nun zurück ins Angebot des inzwischen in Nürnberg hauptansässigen Unternehmens. Ducati ist die dreizehnte Marke im Portfolio der Gruppe.

Klaus Eschenbacher wird als Betriebsleiter in Fürth das Verkaufs- und Serviceteam weiterhin führen. Dort verkaufte das Unternehmen bislang jährlich über 100 neue Motorräder. Geschäftsführer der neuen Feser Zweirad GmbH wird Bozidar Bukal, der auch Geschäftsführer des Auto Zentrum Nürnberg-Feser ist.

Ducati Flagship-Store in Nürnberg geplant

Beim Betrieb in Fürth soll es perspektivisch aber nicht bleiben, wie Holding-Geschäftsführer Markus Kugler ankündigte. In Nürnberg soll ein eigener Ducati Flagship-Store entstehen.

Die Feser-Graf-Gruppe ist einer der größten Autohändler Deutschlands. Zuletzt vermarktete das Unternehmen mit Hauptsitz in Nürnberg rund 60.000 Neu- und Gebrauchtwagen im Jahr. Zur Gruppe zählen 51 Betriebe in Bayern und Sachsen-Anhalt, in denen über 2.000 Mitarbeiter beschäftigt sind. Das Feser-Graf-Portfolio umfasst die Marken VW, VW Nutzfahrzeuge, Audi, Skoda, Seat, Cupra, Porsche, Lamborghini, Jaguar, Land Rover, Renault, Dacia und nun eben auch Ducati.

(ID:47177985)

Über den Autor

 Christoph Seyerlein

Christoph Seyerlein

Entwicklungsredakteur