Suchen

Ford-Rückruf: Brandgefahr beim Ka

| Autor / Redakteur: Niko Ganzer / Andreas Wehner

Ein falsch installierter Kabelbaum im Motorraum könnte bei dem Kleinstwagen einen Kurzschluss verursachen. Daher ruft Ford weltweit über 42.000 Ka in die Werkstätten. In Deutschland sind 5.350 Einheiten betroffen.

Firmen zum Thema

(Bild: Ford)

Ford ruft weltweit über 42.000 Einheiten des Kleinstwagens Ka zurück, davon 5.350 Fahrzeuge in Deutschland. Mitarbeiter des indischen Werks Sanand haben zwischen 8. September 2017 und 15. April 2019 einen Kabelstrang im Motorraum möglicherweise nicht korrekt eingebaut, erklärte ein Sprecher der Ford Werke GmbH auf Anfrage.

Mögliche Folge ist ein Kurzschluss zwischen der Verkabelung des Batterie-Überwachungs-Systems (BMS) und der Halteklemme der Batterie. „Bei einem Kurzschluss kann es zu Rauchbildung und möglicherweise zu einem Brand kommen“, sagte der Sprecher.

Der Ford-Servicebetrieb verlegt daher den BMS-Kabelstrang neu und umwickelt ihn zum Schutz mit Textil-Klebeband. Außerdem verbaut er einen neuen Clip am Kabelstrang. Die Arbeitszeit für die Aktion mit dem Code „19S21“ ist mit 0,7 Stunden veranschlagt.

(ID:46061826)

Über den Autor

 Niko Ganzer

Niko Ganzer

Freier Journalist