Suchen

Hyundai-Rückruf: Probleme mit ABS-Modul

| Autor / Redakteur: Niko Ganzer / Jakob Schreiner

Der koreanische Hersteller ruft knapp 4.300 Modelle von Sonata und Grandeur in die Vertragswerkstätten. Es droht ein Ausfall von ABS und ESP und schlimmstenfalls ein Brand im Motorraum.

Firmen zum Thema

(Bild: gemeinfrei / CC0 )

Hyundai ruft aufgrund eines möglichen Kurzschlusses des ABS- und ESP-Moduls in Deutschland 4.287 Einheiten der Baureihen Sonata und Grandeur zurück. Neben dem Funktionsverlust der Sicherheitsassistenten droht den Fahrzeugen der Baujahre 2004 bis 2013 infolge des Mangels ein Brand im Motorraum infolge von Feuchtigkeit im Modul.

Laut einem Sprecher der Hyundai Motor Deutschland GmbH müssen Halter der betroffenen Modelle einen Tag auf ihr Fahrzeug verzichten. Händler installieren ein Relais in der Hauptverteilerbox des Fahrzeugs, um sicherzustellen, dass das ABS-/ESP-Modul nicht mehr mit Strom versorgt wird, wenn der Motor ausgeschaltet wird. Die Aktion „71C126“ startete diese Woche.

(ID:45206421)

Über den Autor

 Niko Ganzer

Niko Ganzer

Freier Journalist