Junior Award: Daten sammeln, Fakten schaffen

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

„Es ist das ehrlichere Geschäft“, begründet sie ihre Entscheidung. „Unsere Kunden sollen sagen: ‚Bei Neff bin ich gut bedient worden, die sind fair, denen vertraue ich.’“ Kristina Neff ist außerdem für die IT der Firma zuständig, was den Internetauftritt einschließt, der im vergangenen Jahr vollständig erneuert wurde. Als nächstes großes Projekt kommt auf die Servicechefin die Auswahl und Einführung einer neuen DMS zu.

Geschäftsführerin der Auto Neff GmbH ist Kristinas Schwester Sibylle Neff. Der Unternehmensleitung gehören außerdem der Finanzleiter, der Verkaufsleiter und Kristina Neff als Prokuristin an. Die Macher der letzten Wachstumsphase des Familienunternehmens, die Brüder Hartmut und Klaus Neff, verabschiedeten sich 2009 aus dem operativen Geschäft des Hauses, stehen der nächsten Generation aber weiterhin als Berater zur Seite.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 8 Bildern

Auto Neff ist mit drei Häusern alleiniger Opel-Haupthändler im Stadt- und Landkreis Heilbronn. Das Unternehmen ist seit 1934 Opel-Vertragspartner. An zwei Standorten vermarktet der Betrieb zudem Kia, an einem Chevrolet. „Was die Anzahl der Standorte und die Abdeckung unserer Vertriebsregion betrifft, sind wir für die nächsten Jahre gut aufgestellt“, sagt Kristina Neff. Möglicherweise komme noch die eine oder andere Marke hinzu. Zunächst wolle man aber abwarten, was das neue GVO-Regelwerk ab 2013 für Auswirkungen auf den Vertragshandel habe.

Unverkrampfter und offener Umgang

Bei der Akzeptanz im eigenen Haus – zumal als Leiterin des Werkstattbereichs – habe es anfangs durchaus an der einen oder anderen Stelle gehapert, erzählt Kristina Neff weiter. Und obwohl sie ansonsten sehr viel von einem unverkrampften und offenen Umgang über die Hierarchiestufen hinweg hält – „bei aller Spaßigkeit musste ich hier und da auch mal Tacheles reden.“ Gut für sie: Ihr Vater hielt ihr dabei stets den Rücken frei. Kam ein Mitarbeiter mit einem die Juniorchefin betreffenden „Problem“ auf ihn zu, verwies Herr Neff ihn wieder an seine Tochter zurück.

Bei allem Engagement für das Familienunternehmen geht bei Kristina Neff das Thema Work-Life-Balance nicht unter. Wenn irgendwie möglich, geht es einmal pro Jahr zum Auftanken nach Asien. Die Fähigkeit vieler Inder, mit Wenigem glücklich zu sein, beeindruckt Kristina Neff. Dementsprechend hört sich ihr Reiseprogramm nicht besonders spektakulär an: Viel Herumsitzen und in der klaren Luft des Himalaya Berge ansehen. Mehr muss es manchmal nicht sein.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:363621)