Suchen

Kfz-Struktur für Deckungsbeitragsrechnung aktualisiert

| Autor / Redakteur: Timo Schulz / Christoph Baeuchle

Die Gütegemeinschaft RCK hat die Deckungsbeitragsrechnungsstruktur auf Basis des SKR 51 für das laufende Jahr angepasst.

Firmen zum Thema

(Bild: gemeinfrei / Pixabay )

Die Gütegemeinschaft Rechnungswesen und Controlling im Kfz-Gewerbe, kurz GG RCK, hat die unverbindliche Empfehlung der Deckungsbeitragsrechnungsstruktur für Autohäuser und Kfz-Werkstätten auf Basis des SKR 51 aktualisiert. Die Gütegemeinschaft hat das Schema in Excel-Form veröffentlicht, sodass Interessierte die Unterlagen herunterladen können.

Je nach Auswertungsanbieter oder Autohersteller variiert der Aufbau der Deckungsbeitragsrechnung. Um eine einheitliche Gesprächsbasis in der Kfz-Branche zu schaffen, hat die GG RCK ein Schema auf Basis des SKR 51 entwickelt, wie die Deckungsbeitragsrechnung aufgebaut sein kann und welche Konten den entsprechenden Deckungsbeitragsstufen zugeordnet sind.

Die veröffentlichte Struktur zeigt außerdem die Zulässigkeit der Kombination der SKR-51-Kostenstellen mit den SKR-51-Konten auf.

Neben den meisten Herstellern und Importeuren gehört der ZDK der Gütegemeinschaft an. Diese ist verantwortlich für die Pflege der Branchenkonten im Kfz-Branchenkontenrahmen SKR 51 wie auch des dazugehörigen Anwenderhandbuchs „Erklärungen und Buchungshinweise zum SKR 51“, das verschiedene Geschäftsvorfälle in Buchungssätzen erläutert. Ein Leitfaden zur Umstellung vom bisherigen Kontenrahmen auf den SKR 51 stellt sie ebenfalls zur Verfügung.

(ID:45971721)