Knoll veranstaltet Konjunkturschau

Redakteur: Markus Lauer

Zirka 5.000 Besucher haben vergangenes Wochenende an der ersten Konjunkturschau des Autoteilezulieferers Knoll teilgenommen. Workshops, Vorträge und Mitmachaktionen ergänzten das Ausstellungsprogramm.

Firmen zum Thema

Die Konjunkturschau fand am Standort des Autoteilezulieferer Knoll statt.
Die Konjunkturschau fand am Standort des Autoteilezulieferer Knoll statt.
( Archiv: Vogel Business Media )

Zirka 5.000 Besucher haben am 23. und 24. Oktober die Knoll-Konjunkturschau in Bayreuth besucht. Anlässlich des 80-jährigen Bestehens hatte der Autoteilezulieferer Knoll erstmals eine eigene Hausmesse organisiert: Auf dem Firmengelände präsentierten über 110 Aussteller ihre Produkte. Workshops und Vorträge ergänzten die Veranstaltung.

Eine Herausforderung für die Werkstattmitarbeiter unter den verschiedenen Mitmach-Aktionen der Knoll-Schau war der Wettbewerb KSDS – „Knoll sucht den Superschrauber“. Hierbei mussten die Teilnehmer aus 15 Aufgaben 10 auswählen, die sie lösen wollten. Darunter waren beispielsweise Fragen zum Motorenöl oder die Fehlerauslese mit dem Diagnosegerät.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 7 Bildern

Knoll-Geschäftsführer Wolfgang Ernst sagt über die Konjunkturschau: „Es ist die erste Hausmesse an unserem Standort und wir bieten unseren Besuchern ein interessantes Ausstellung- sowie Rahmenprogramm an.“ Nebenbei konnten die Besucher einen Mini, Werkstattausrüstung und Schulungen gewinnen.

Die weiteste Anreise hatten Besucher aus Görlitz (330 km) und Garmisch-Partenkirchen (320 km). Die meisten Interessenten kamen zusammen mit ihren Familien nach Bayreuth und wurden per Bus zu der Knoll-Konjunkturschau gebracht.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:363933)