Mit Viertklässlern auf der MAN-Teststrecke

Autor / Redakteur: Timo Schulz / Christoph Baeuchle

Für 20 Jungen und Mädchen der Klasse 4. der Grundschule Brennberg ging es vergangene Woche auf die MAN-Teststrecke: Beim 1. Preis des Grundschulprogramms Blinka lernten die Viertklässler nicht nur jede Menge, sondern hatten auch viel Spaß.

Firma zum Thema

Die Gefahren im Straßenverkehr durch Lkws und Busse lernten Grundschüler auf der MAN-Teststrecke in München kennen.
Die Gefahren im Straßenverkehr durch Lkws und Busse lernten Grundschüler auf der MAN-Teststrecke in München kennen.
(Bild: ZDK)

Raus aus der Schule und rein ins Leben. Für 20 Schüler der Grundschule Brennberg fand der Unterricht diese Woche nicht in den Klassenräumen, sondern auf der MAN-Teststrecke in München statt. Nicht alltäglich, aber pädagogisch durchaus sinnvoll.

Für die Jungen und Mädchen der 4. Klasse standen die Themen Mobilität und Verkehrssicherheit ohnehin auf dem Lehrplan. Da war der Ausflug eine klasse Ergänzung. Er war der 1. Preis bei der Mitmach-Aktion des Blinka-Grundschulprogramms, den die 4. Klasse der Grundschule Brennberg gewonnen hatte.

Bei dem Sicherheitstraining ging es besonders um die Gefahren im Straßenverkehr, die von Lkws und Bussen für andere Verkehrsteilnehmer ausgehen. Vor allem der Tote Winkel ist für alle Beteiligte ein hohes Risiko: Aufgrund ihrer Sitzposition können Lkw-Fahrer nicht sehen, was direkt neben ihnen passiert.

Biegt ein Lkw an einer Ampel ab, so sind Fußgänger oder Radfahrer, die sich im toten Winkel befinden, stark gefährdet, unter die Räder zu kommen. Damit sie sich selbst sicher verhalten können, trainierten die Schüler gezielt solche Verkehrssituationen. Dadurch schärften sie ihr Bewusstsein für die Gefahren in alltäglichen Verkehrssituationen.

Den Nachwuchs für Mobilität begeistern

Doch nicht nur das Lernen stand an dem Projekttag auf dem Programm, auch der Spaß sollte nicht zu kurz kommen. So durfte jeder einmal im Lkw oder Feuerwehrauto Platz nehmen und eine Runde über die Teststrecke mitfahren. Außerdem konnten die angehenden „Verkehrsexperten“ bei einem Verkehrssicherheitsquiz ihr Wissen unter Beweis stellen.

Mit Projekttagen wie diesen will das Grundschulprogramm Blinka Mädchen und Jungen der 3. und 4. Klasse für Themen wie Auto, Verkehr und Mobilität begeistern. Zum kommenden Schuljahr erscheint die mittlerweile dritte Ausgabe des Magazins „Blinka“. Lehrer erhalten zusätzlich kostenlos Materialien mit Anregungen für eigene Schulprojekte und projektorientiertes Arbeiten im Unterricht. Außerdem gibt es jedes Jahr eine Mitmach-Aktion, bei der die Schulklassen einen Projekttag gewinnen können.

Blinka ist das Grundschulprogramm im Rahmen der Initiative „Autoberufe – Mach Deinen Weg“, die von den Automobilherstellern, den Internationalen Kraftfahrzeugherstellern, Robert Bosch und dem ZDK getragen wird.

(ID:45998850)