Suchen

Registrierungspflichtiger Artikel

Onlinezulassung: Legitimation der Händler macht Probleme

Autor: Doris Pfaff

Autohändler können keine Fahrzeuge für ihre Kunden selbst online zulassen, weil die Frage noch ungeklärt ist, wie sie sich legitimieren können. Das jedenfalls soll laut Bundesverkehrsministerium der Grund dafür sein, warum ein i-Kfz für Gewerbetreibende bislang nicht möglich ist.

Händler können bislang nur durch Dienstleister oder durch Zulassungsstellen der Behörden Fahrzeuge anmelden.
Händler können bislang nur durch Dienstleister oder durch Zulassungsstellen der Behörden Fahrzeuge anmelden.
(Foto: Dataport)

Das Thema Onlinezulassung treibt das Kfz-Gewerbe weiter um. Weil immer noch durch die Corona-Pandemie verursachte Engpässe in den Behörden Fahrzeugverkäufe verschleppen, wird die Forderung, Autos online selbst zulassen zu wollen, immer lauter.

Doch nicht der politische Wille dazu scheint zu fehlen. Offenbar besteht stattdessen ein grundsätzliches Problem, das die zuständigen Bundesministerien versuchen zu lösen: Wie kann eine elektronische Vollmacht aussehen, die Autohändler im Auftrag des Kunden für eine Zulassung legitimieren?

Über den Autor

 Doris Pfaff

Doris Pfaff

Redakteurin bei »kfz-betrieb«, Ressort Verbände & Politik