Wirkaufendeinauto.de Plattform stellt Fahrzeugmarkt ein

Autor Martin Achter

Nicht mehr nur Ankaufplattform, sondern auch Online-Marktplatz für Autos: 2019 war die Auto-1-Gruppe mit dem Vorhaben gestartet, Wirkaufendeinauto.de zur Fahrzeugbörse auszubauen. Mittlerweile hat das Unternehmen aber dem Projekt den Stecker gezogen – aus naheliegenden Gründen.

Aus für den WKDA-Fahrzeugmarkt: Die Auto-1-Gruppe hat ihre Onlinefahrzeugbörse aufgegeben und konzentriert sich stattdessen auf Projekte wie den eigenen Fahrzeughandel unter der Marke „Autohero“.
Aus für den WKDA-Fahrzeugmarkt: Die Auto-1-Gruppe hat ihre Onlinefahrzeugbörse aufgegeben und konzentriert sich stattdessen auf Projekte wie den eigenen Fahrzeughandel unter der Marke „Autohero“.
(Bild: Achter/»kfz-betrieb«)

Es war ein Versuch, im Geschäft der Platzhirsche Mobile.de und Autoscout 24 durchzustarten: 2019 hat die Auto-1-Gruppe ihre Ankaufplattform „Wirkaufendeinauto.de“ (WKDA) um eine Fahrzeugbörse erweitert. Die Überlegung: Dort, wo Verbraucher ihr Auto in Zahlung geben, könnten sie auch gleich ein Folgefahrzeug finden. Doch die Formel ging offenbar nicht so auf, wie es das Unternehmen erwartet hatte. Wie eine Recherche von »kfz-betrieb« ergab, hat die Auto-1-Gruppe das Angebot deswegen mittlerweile eingestellt.

Mit dem Projekt war die Auto-1-Gruppe vor zwei Jahren unter dem Namen WKDA-Fahrzeugmarkt gestartet. Dabei ging es darum, eine Fahrzeugbörse zu schaffen, über die Händler ihre Fahrzeuge – ähnlich wie in anderen Online-Gebrauchtwagenbörsen – Verbrauchern zum Kauf anbieten konnten. Dabei trieb die Gruppe sogar der Gedanke, Händlern komplette Onlineverkäufe von Fahrzeugen zu ermöglichen. Mittlerweile ist Auto 1 unter der Marke „Autohero“ aber auch selbst verstärkt als Einzelhändler aktiv – ein Angebot, das die Gruppe nach ihrem Börsengang in diesem Jahr ausbauen will.