Suchen

Porsche: Glückwunsch zum 70. Geburtstag

| Autor / Redakteur: Steffen Dominsky / Steffen Dominsky

Porsche ist zwar der jüngste Hersteller, der hierzulande Automobile in Serie bzw. nennenswerten Stückzahlen produziert. Dieses Jahr wird das Fabrikat aber auch schon 70. Ihr Jubiläum feiert die Marke mit einigen Aktivitäten weltweit.

Firmen zum Thema

Oliver Blume, Vorstandsvorsitzender der Porsche AG, verkündete kürzlich die Aktivitäten, mit denen der Hersteller 2018 das 70-jährige Bestehen der Marke feiert.
Oliver Blume, Vorstandsvorsitzender der Porsche AG, verkündete kürzlich die Aktivitäten, mit denen der Hersteller 2018 das 70-jährige Bestehen der Marke feiert.
(Bild: Porsche)

In einem kleinen Ort, der heute Vratislavice nad Nisou heißt und ein Ortsteil der tschechischen Stadt Liberec ist, wurde am 3. September 1875 ein Junge geboren, der die Welt des Automobils für alle Zeiten entscheiden mitprägen sollte. Sein Name: Ferdinand Porsche. Sein Faible für Technik und seine Fähigkeit, Ideen in praktische Funktionen umzusetzen, ließen ihn zum einen anerkannten Fahrzeugkonstrukteur werden. Doch erst sehr spät, zweieinhalb Jahre vor seinem Tod, wurde aus dem genialen Ingenieur auch ein Fahrzeughersteller: Am 8. Juni 1948 erhielt das erste Automobil mit dem Namen Porsche seine Zulassung – der 356 „Nr. 1“ Roadster. Dieser Tag gilt als die Geburtsstunde der Marke Porsche.

Mit dem Typ 356 verwirklichte sich Ferdinand Anton Ernst Porsche, genannt Ferry, der Sohn Ferdinand Porsches, seinen Traum vom sportlichen Fahren. Zuvor hatte Porsche Senior wegweisende Entwicklungen im Automobilbau zustande gebracht. Mit dem Lohner-Porsche baute er 1900 ein Elektromobil mit Radnabenantrieb und auf dieser Basis wenig später den ersten allradgetriebenen Personenwagen der Welt. 1931 gründete Ferdinand Porsche in Stuttgart ein eigenes Ingenieurbüro.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

Mit dem „Berlin-Rom-Wagen“ legte er 1939 die Grundlage für die Idee eines Sportwagens mit dem Namen Porsche. „Ebenfalls im selben Jahr lieferte er mit der Entwicklung eines benzin-elektrischen Mischantriebs eine Vorlage für Hybrid-Fahrzeuge“, so Oliver Blume, Vorstandsvorsitzender der Porsche AG, beim Neujahrsempfang des Unternehmens im Porsche Museum. Im Beisein von Vertretern des Landes Baden-Württemberg und der Stadt Stuttgart sowie aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft eröffnete Blume das Jubiläumsjahr unter dem Motto „70 Jahre Porsche Sportwagen“.

Zahlreiche Aktivitäten weltweit geplant

Das Nachfolgemodell des 356, der ebenfalls von Ferry Porsche entworfene Porsche 911, verhalf dem Unternehmen endgültig zum Durchbruch als einem der führenden Sportwagenhersteller der Welt. Der 911 – 1963 erstmals der Weltöffentlichkeit präsentiert – wurde inzwischen mehr als eine Million Mal gebaut. Obwohl das Auto über Jahrzehnte hinweg kontinuierlich weiterentwickelt wurde, blieb kein anderes Auto in seinem Wesen so unverändert wie der Neunelfer, sagen die Stuttgarter – nicht zu unrecht. In die Zukunft blick man im Stadtteil Zuffenhausen mit Zuversicht: „Für die Zukunft steht der Mission E in den Startlöchern – der erste rein elektrisch angetriebene Technologieträger. Die Konzept-Studie vereint das unverwechselbar emotionale Design eines Porsche, überragende Fahrleistungen und die zukunftsweisende Alltagstauglichkeit“, erklärt Vorstandsvorsitzender Blume.

Der Sportwagenhersteller würdigt das Jubiläum mit zahlreichen Aktivitäten auf der ganzen Welt. Bereits am 3. Februar startet „The Porsche Effect“ im Petersen Museum in Los Angeles. In Deutschland findet die erste Ausstellung „70 Jahre Porsche Sportwagen“ vom 20. März bis 31. Mai im „DRIVE. Volkswagen Group Forum“ (Unter den Linden) in Berlin statt. Das Porsche Museum setzt ab 9. Juni das Jubiläum mit einer umfangreichen Sonderausstellung in Szene. Am gleichen Tag lädt Porsche Fans zum „Sports Car Together Day“ an alle seine Standorte rund um den Globus ein. Am Wochenende des 16. und 17. Juni empfängt der Sportwagenhersteller Mitarbeiter, Zuffenhäuser und Interessierte zu einer öffentlichen Feier in und um das Porsche Museum in Stuttgart.

Beim „Festival of Speed“ im englischen Goodwood wird das Jubiläum vom 12. bis 15. Juli ebenso gefeiert wie bei der „Rennsport Reunion“ in Kalifornien vom 27. bis 30. September. Den Abschluss bildet die „Sound Nacht“, die erstmals in der Porsche Arena in Stuttgart am 13. Oktober ausgetragen wird. Weitere Informationen finden Sie hier. Im Delius Klasing Verlag ist zudem das offizielle Buch zum Jubiläum mit dem Titel „70 Jahre Porsche Sportwagen“ erschienen.

(ID:45109805)