Suchen

Rückruf: Ssangyong-Modelle können Sprit verlieren

| Autor / Redakteur: Niko Ganzer / Andreas Wehner

Die SUVs Tivoli und XLV mit Dieselmotor müssen in die Werkstatt. Sie benötigen eine neue Halterung und Schutzummantelung der Kraftstoffzulaufleitung.

Firma zum Thema

(Bild: Michel / »kfz-betrieb«)

Ein seltener Gast auf den Rückruflisten ist Ssangyong. Bislang veröffentlichte das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) erst einen Warnhinweis zu der südkoreanischen Marke. Eine nun vom Importeur bestätigte neue Aktion wegen möglichen Kraftstoffverlustes ähnelt dem Eintrag von vor drei Jahren. Damals ging es allerdings nur um 385 Tivoli der Baujahre 2015 und 2016.

Nun steht neben dem Kompakt-SUV auch die Langversion XLV auf dem Zettel. Wie die Sprecherin der Ssangyong Motors Deutschland GmbH sagte, sind diesmal hierzulande 1.326 Fahrzeuge betroffen. Sie liefen zwischen Juli 2015 und August 2018 vom Band. In Dieselmodellen (Motorcode: D16DF) muss die Halterung und Schutzummantelung der Kraftstoffzulaufleitung ersetzt werden. Dies dauert den Angaben zufolge etwa 20 Minuten.

(ID:46061828)

Über den Autor

 Niko Ganzer

Niko Ganzer

Freier Journalist