Service Award: Jury im Autopark Erfurt

Redakteur: Vera Scheid

Das Servicegeschäft und die eigene Marke sind untrennbar – davon ist Geschäftsführer Erhard Hepp überzeugt. Wie sein Autopark den Namen als Marke etablieren will, hat sich die Service-Award-Jury vor Ort angesehen.

Firmen zum Thema

Das Markenzeichen „Autopark“ will Geschäftsführer Erhard Hepp überall bekannt machen. »kfz-betrieb«
Das Markenzeichen „Autopark“ will Geschäftsführer Erhard Hepp überall bekannt machen. »kfz-betrieb«
( Archiv: Vogel Business Media )

Im Rahmen ihrer Rundreise durch Deutschland besucht die Service-Award-Jury die besten Autohäuser unter den Bewerbern. Auf der bundesweiten Suche nach erfolgreichen Unternehmen machte sie im Autopark am Erfurter Kreuz eine Zwischenstation. Dort finden Kunden Nutzfahrzeuge der Marken DAF und Mitsubishi Fuso.

Service hat etwas mit der eigenen Marke zu tun – davon ist Geschäftsführer Erhard Hepp überzeugt. Deshalb tragen alle Maßnahmen und Aktionen seines Unternehmens deutlich sichtbar das Markenzeichen „Autopark“. Zudem will der Unternehmer neben Fahrzeugen der Hersteller DAF und Mitsubishi Fuso künftig noch Produkte weiterer Lkw-Produzenten im Autopark am Erfurter Kreuz etablieren.

Bildergalerie

Welchen Platz der Autopark am Erfurter Kreuz beim Service Award belegt, verrät »kfz-betrieb« bei der Preisverleihung am 15. September um 10.30 Uhr im Rahmen der IAA in Frankfurt. Die Veranstaltung ist öffentlich und kostenlos, zur besseren Planung bittet die Redaktion um eine Voranmeldung.

Rund 300 Autohäuser und Werkstätten haben sich an der diesjährigen Ausschreibung des Service Award von »kfz-betrieb«, Fuchs Europe und Pirelli Deutschland beteiligt. Teilweise verfassten die Servicemitarbeiter ganze Bücher über die Servicebesonderheiten ihrer Häuser.

(ID:382146)