Suchen

Skoda spendet dem BTZ Möckern einen Citigo

| Autor / Redakteur: Timo Schulz / Christoph Baeuchle

Sollen junge Menschen gut ausgebildet werden, müssen sie an aktueller Technologie lernen. Um dies zu unterstützen, hat Skoda Deutschland dem Bildungszentrum Möckern einen Citigo gespendet.

Firmen zum Thema

Fahrzeugübergabe: (v. li.) Jens Greibke (Serviceleiter Skoda Deutschland), Uwe Rokosch (BTZ-Leiter) und Thomas Peckruhn (Inhaber Autohaus Liebe und ZDK-Vizepräsident).
Fahrzeugübergabe: (v. li.) Jens Greibke (Serviceleiter Skoda Deutschland), Uwe Rokosch (BTZ-Leiter) und Thomas Peckruhn (Inhaber Autohaus Liebe und ZDK-Vizepräsident).
(Bild: BTZ Möckern)

Klein, aber fein: Skoda Deutschland hat dem Bildungs- und Technologiezentrum des Kfz-Gewerbes Möckern, kurz BTZ Möckern, einen Citigo gespendet. Der Kleinstwagen kommt in der Aus- und Weiterbildung bei Meisterschülern und Auszubildenden zum Einsatz.

Mit seiner Spende unterstützt der Importeur das Bildungszentrum bei seinen Bemühungen, eine praxisorientierte Ausbildung zur Fachkräftesicherung im Kfz-Gewerbe anzubieten. „Nur mit Unterstützung von Herstellern und Importeuren von Kraftfahrzeugen ist es möglich, die technische Innovation zeitnah in die praktische Ausbildung des Berufsnachwuchses einfließen zu lassen“, betonte Uwe Rokosch, Leiter des BTZ Möckern. Die enge Zusammenarbeit von Automobilindustrie und handwerklicher Ausbildung sei entscheidend für die künftige Fachkräftesicherung.

Das fünftürige Fahrzeug in der Farbe „Spring-Grün Metallic“ verfügt über einen 1,0-Liter-MPI-Green-tec-Motor mit 75 PS, Fünfgang-ASG und erfüllt die Euro-6-Abgasnorm. Zudem ist das Auto mit dem aktiven Bremsassistenten Citysafe-Drive und LED-Tagfahrlicht ausgestattet.

Das Fahrzeug sorge bei Meisterschülern und Auszubildenden für ein besseres praktisches Verständnis der aktuellen Motoren- und Abgastechnik und des Batteriemanagements, so Rokosch. Denn trotz des momentanen Elektrohypes werden die Fahrzeugtechniker von morgen in ihrer täglichen Arbeit noch viele Jahre mit modernen Verbrennungsmotoren zu tun haben.

Das Kfz-Gewerbe gehört zu den ausbildungsstärksten Branchen. Insgesamt bilden Autohäuser und Kfz-Werkstätten zurzeit mehr als 93.350 junge Menschen in technischen und kaufmännischen Berufen aus. Tendenz steigend: Im vergangenen Jahr stieg die Zahl der neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge im fünften Jahr in Folge auf über 23.400.

(ID:46121145)