Viele neue Reifen für die Saison 2020

Saisonpneus bleiben die technologische Speerspitze

| Autor: Jan Rosenow

Der Conti Wintercontact TS 870 ist Nachfolger des erfolgreichen TS 860.
Der Conti Wintercontact TS 870 ist Nachfolger des erfolgreichen TS 860. (Bild: Volker Warning)

Aus dem in Deutschland herrschenden Duopol aus Sommer- und Winterreifen ist längst ein Dreiklang geworden. Ganzjahresreifen stehen schon für rund 20 Prozent des gesamten Ersatzmarkts; bei Transporterreifen ist ihr Marktanteil mit 32 Prozent noch einmal deutlich größer (Quelle: BRV). Trotzdem bleiben die Saisonreifen die technologische Speerspitze ihrer Hersteller. Die Produktvielfalt und das Entwicklungstempo sind in diesen beiden Teilmärkten (noch) deutlich größer.

Das zeigen auch die vielen Neuerscheinungen für das Reifenjahr 2020, die wir Ihnen im Folgenden kurz vorstellen wollen. Diese Vielfalt demonstriert auch den immer größeren Entwicklungsaufwand, den die Reifenindustrie zu stemmen hat. Neben Winter-, Sommer- und Ganzjahresreifen müssen die jeweiligen Varianten für SUVs und Transporter entwickelt werden sowie zahllose OE-Versionen mit angepassten Eigenschaften je nach Herstellerphilosophie. Pirelli hat deshalb beispielsweise einen neuen Simulator in Betrieb genommen, der die durchschnittliche Entwicklungszeit neuer Reifen um 30 Prozent verkürzen soll.

Continental: Testsieger-Besieger gesucht

Der neue Winterreifen Wintercontact TS 870 von Continental geht zum Herbst dieses Jahres an den Start. Für den Nachfolger des erfolgreichen TS 860 haben die Reifeningenieure von Continental Profilgestaltung und Mischung neu entwickelt. Herausgekommen ist ein Modell, das fünf Prozent kürzere Bremswege auf Eis und fünf Prozent besseres Handling auf Schnee bietet, verspricht der Hersteller. Zulegen kann der neue Wintercontact TS 870 auch beim Grip auf Schnee, bei den Nässeeigenschaften sowie dem Fahrverhalten auf trockener Straße. Ebenfalls wichtig sind die Fortschritte bei der Laufleistung (plus sieben Prozent) und beim Rollwiderstand (minus vier Prozent). Zur Produkteinführung sollen 19 Größen für Felgen zwischen 14 und 17 Zoll bereitstehen, geeignet für Pkws der Mini-, Kompakt- und Mittelklasse. Zur Wintersaison 2021 wird die Lieferpalette weiter ausgebaut.

Eine weitere Neuheit aus dem Continental-Konzern ist der Uniroyal Rainsport 5, ein Regenspezialist für leistungsstarke Pkws sowie SUVs. Er kombiniert laut Hersteller die markentypische Nässeperformance mit präzisem Trockenhandling. Dabei hatten die Entwickler aber auch die Verbesserung der Laufleistung im Blick, die bisher im Zielkonflikt mit guten Nässeeigenschaften stand. Gegenüber dem Rainsport 3 soll sie sich um mehr als 15 Prozent verbessert haben. Das markante asymmetrische Profil blieb dabei erhalten.

Der Rainsport 5 steht in 120 Größen zur Verfügung. Die Produktpalette reicht von 15 bis 21 Zoll; darunter spezielle SUV-Größen mit erhöhter Tragfähigkeit und Modelle mit Felgenschutzrippe. Die Geschwindigkeitsfreigaben gehen bis 300 km/h.

Goodyear: 50 Prozent mehr Laufleistung

Mit dem neuen Efficient-Grip Performance 2 hat Goodyear ebenfalls den Nachfolger eines in vielen Reifentests erfolgreichen Produkts vorgestellt. Und die Ansagen der Marketingabteilung klingen beachtlich: Gleich um 50 Prozent soll die Laufleistung höher ausfallen als beim bisherigen Efficient-Grip Performance. Gleichzeitig übertrifft er nach Unternehmensangaben den bekannt langlebigen Michelin Primacy 4 um 20 Prozent (getestet vom TÜV Süd). Die Tests ergaben zudem die kürzesten Bremswege auf nasser und trockener Straße im Vergleich zu vier getesteten Wettbewerbern von Michelin, Continental, Bridgestone und Pirelli.

Der neue Sommerreifen richtet sich an Fahrer von Fahrzeugen mit 15- bis 18-Zoll-Felgen, die sowohl hohe Laufleistung als auch ein hohes Leistungsniveau beim Bremsen auf nasser und trockener Fahrbahn suchen.

Michelin: Agiler Transporterreifen

Michelin hat sein Angebot für leichte Nutzfahrzeuge um den neuen Sommerreifen Agilis 3 erweitert. Die Neuheit soll ein hohes Maß an Sicherheit auf nasser Fahrbahn, hohe Robustheit und Langlebigkeit aufweisen. Ein weiterer Vorteil ist der niedrige Rollwiderstand (Kraftstoffeffizienzklasse B nach EU-Reifenlabel), der den Agilis 3 zur geeigneten Bereifung für elektrisch angetriebene Kleintransporter macht.

Im Durchschnitt wiegen die Reifen der neuen Agilis-3-Serie ein Kilogramm weniger als ihre Vorgänger, je nach Größe beträgt der Gewichtsvorteil bis zu 1,7 Kilogramm. Nach den Ergebnissen konzerninterner Studien reduziert ein Reifensatz im Vergleich zum Vorgängermodell Agilis Plus den Kraftstoffverbrauch um bis zu 0,12 Liter auf 100 Kilometern. Bis Juli sollen 24 Versionen auf den Markt kommen, die insgesamt 75 Prozent der Marktnachfrage abdecken.

Falken, Maxxis, Yokohama: Fernöstliche Neuheiten

Bei seinem neuen HP-Reifen Sincera SN 110 hat der japanische Hersteller Falken auf einen niedrigen Rollwiderstand und guten Abrollkomfort geachtet. Gleichzeitig soll er laut Hersteller neue Standards bei den Fahreigenschaften setzen, beispielsweise durch eine sehr direkte Lenkansprache und kurze Bremswege. Das klingt nach den üblichen forschen Behauptungen des Marketings, allerdings hat Falken in den letzten Jahren auch zunehmend gute bis sehr gute Platzierungen bei Reifentests erreicht.

Zum Frühjahr 2020 stehen 49 verschiedene Formate für Geschwindigkeiten bis 190 km/h (T) und 210 km/h (H) zur Verfügung. Mit Größen von 14 bis 16 Zoll Durchmesser, Querschnitten von 70 bis 45 Prozent und Reifenbreiten zwischen 165 und 215 Millimetern lassen sich viele Klein- und Kompaktwagen bestücken. Für erhöhte Traglasten sind dabei neun Dimensionen auch als XL-Reifen markiert.

Überraschend gute Testresultate konnte jüngst auch der Hersteller CST aus Taiwan verbuchen, der seine Reifen hierzulande unter der Marke Maxxis vermarktet. Sein UHP-Reifen Victra Sport 5 kommt nun in einer Variante für SUVs auf den Markt. Entsprechend wurden alle technischen Parameter an die Ansprüche der schweren und großen Fahrzeuge angepasst, beispielsweise durch eine verstärkte Seitenwandstruktur, Nylon- und Aramid-Gewebeeinlagen sowie Profilblöcke im 3-D-Design. Der Victra Sport 5 SUV ist in 29 Größen von 17 bis 21 Zoll erhältlich.

Ab diesem Jahr nimmt der japanische Reifenhersteller Yokohama Bestellungen für den neuen SUV-Reifen Geolandar CV G058 an, der ab dem Frühjahr 2021 geliefert wird. Der Zuwachs innerhalb der Geolandar-Palette kommt in 43 Dimensionen von 205/70 R 15 bis hin zu 265/50 R 20 auf den Markt. Mit hohem Fahrkomfort soll er besonders Langstreckenfahrer ansprechen. Eine zweite Yokohama-Neuheit ist der Sommerreifen Bluearth-GT AE51. Insgesamt gibt es 66 Größen für Fahrzeuge der Mittelklasse, wobei das Spektrum von 155/65 R 14 bis zu 245/35 R 19 reicht.

Jan Rosenow
Über den Autor

Jan Rosenow

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46457422 / Technik)

Plus-Fachartikel

Eventmarketing: Corona-Rock statt Blues

Eventmarketing: Corona-Rock statt Blues

Sind Veranstaltungen passé, bis es einen Corona-Impfstoff gibt? Nein, es bedarf nur kreativer Konzepte. Das digitale Wohnzimmerkonzert des Autohauses Büdenbender und das Pop-up-Autokino des Ford-Stores Kreissl sind dafür beispielhaft. lesen

Umsatzsteuer: Neue Steuersätze

Umsatzsteuer: Neue Steuersätze

Ein Weg aus der Coronakrise führt nach Vorstellungen des Gesetzgebers über Mehrwertsteuerentlastungen. Aus diesem Grund wird der allgemeine Steuersatz ab dem 1.7.2020 vorübergehend abgesenkt. Das betrifft die Autohäuser unmittelbar. lesen