Suchen

Volkswagen: Sinkender Absatz, steigender Marktanteil

| Autor: Christoph Seyerlein

Volkswagen kommt 2019 weiter nicht so recht in Fahrt, auch im Februar setzte es ein Absatzminus. Allerdings schrumpfte der Konzern weniger als der Gesamtmarkt. Für das Gesamtjahr bleiben die Verantwortlichen in Wolfsburg zuversichtlich.

Firmen zum Thema

Volkswagen will trotz verhaltenem Jahresstart 2019 mehr Autos verkaufen als im vergangenen Jahr.
Volkswagen will trotz verhaltenem Jahresstart 2019 mehr Autos verkaufen als im vergangenen Jahr.
(Bild: Seyerlein/»kfz-betrieb«)

Der Volkswagenkonzern hat im Februar weniger Autos ausgeliefert als vor einem Jahr, nach eigenen Angaben aber dennoch an Marktanteilen hinzugewonnen. Wie die Wolfsburger am Freitag mitteilten, bedeuteten 724.400 Neuzulassungen ein Minus von 1,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Im Gesamtjahr liegt der Autobauer mit 1.606.700 Einheiten ebenfalls 1,8 Prozent hinter dem Vorjahresniveau zurück, rechnet aber dennoch mit leicht steigenden Auslieferungszahlen für 2019, wie Vertriebsleiter Christian Dahlheim betonte.

Dahlheim sprach in einer Mitteilung von einem „soliden Start ins neue Jahr.“ Die Zuversicht auf Wachstum speist bei ihm die „breit angelegte Produktoffensive“ des Konzerns in den kommen Monaten. Mehr als 90 neue Modelle wollen die Marken des Herstellers in diesem Jahr noch einführen.

Das Geschäft in den einzelnen Regionen hat sich für Volkswagen im Februar unterschiedlich entwickelt. Einen Boom erlebt der Konzern aktuell in Südamerika (+34,3 %). Dagegen schwächelt Nordamerika (-5,8 %). Auch auf dem größten Einzelmarkt der Welt, in China, geht aktuell nicht viel für Volkswagen (-7,4 %), allerdings hat dort die gesamte Autobranche derzeit Schwierigkeiten. In Europa wuchs der Hersteller dagegen um 1,1 Prozent, wesentlich dazu bei trugen gute Zahlen in Deutschland (+3,6 %).

Der Blick auf die einzelnen Marken zeigt, dass im Pkw-Bereich lediglich Seat im Februar zulegen konnte (+11,4 %). VW Pkw (-2,2 %), Audi (-8,5 %), Skoda (-2 %) und Porsche (-9,5 %) erwischten dagegen einen durchwachsenen bis schwachen Monat. Anders sah es im Nutzfahrzeugbereich aus: Dort steigerten mit Volkswagen Nutzfahrzeuge (+12,2 %), MAN (+12,3 %) und Scania (+6,7 %) sämtliche Fabrikate ihren Absatz.

(ID:45806171)

Über den Autor