Volvo verpflichtet neue Finanzvorständin

Hans Oscarsson wechselt zu Geely

| Autor: Yvonne Simon

Carla De Geyseleer verantwortet ab Oktober 2019 die Finanzen bei Volvo.
Carla De Geyseleer verantwortet ab Oktober 2019 die Finanzen bei Volvo. (Bild: Volvo)

Die Schweden haben die Nachfolge von Hans Oscarsson geklärt: Laut einer Unternehmensmitteilung holt Volvo zum 1. Oktober 2019 Carla De Geyseleer als Chief Financial Officer (CFO) ins Unternehmen. Die 51-jährige Belgierin kommt von der börsennotierten Schweizer Société Générale de Surveillance (SGS), die auf Prüf-, Inspektions- und Zertifizierungsdienstleistungen spezialisiert ist.

Die studierte Wirtschafts- und Finanzwissenschaftlerin begann ihre Karriere als Wirtschaftsprüferin bei der Unternehmensberatung EY Belgium. Darauf folgten 15 Jahre Tätigkeit beim Logistikunternehmen DHL Express, wo De Geyseleer verschiedene operative und unternehmerische Positionen in verschiedenen Ländern innehatte, bevor sie als CFO zum Telekommunikationsanbieter Vodafone Libertel in den Niederlanden wechselte.

De Geyseleers Vorgänger Oscarsson verlässt Volvo nach fast 30 Jahren, um zum 1. August 2019 den CEO-Posten bei der Geely Sweden Holding zu übernehmen. Die Gesellschaft verantwortet die Investitionen der Geely-Gruppe in der nordischen Region. Oscarsson stieß 1990 zu Volvo, als Finanzchef des Autobauers agierte er seit 2013. Bis De Geyseleer seine Nachfolge antritt, kümmert sich Per Ansgar, Vice President Group Reporting & Controlling, als Interimsleiter der Finanzabteilung um das Tagesgeschäft.

Volvo baut Executive Management Team um

Volvo baut Executive Management Team um

14.03.19 - Der schwedische Hersteller hat einige Änderungen im Vorstand bekannt gegeben. Unter anderem wird Björn Annwall ab April den Bereich Commercial Operations und damit das weltweite Kerngeschäft von Volvo verantworten. lesen

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46010932 / Wirtschaft)

Plus-Fachartikel

Byton: „Ein digitales Erlebnis“

Byton: „Ein digitales Erlebnis“

45.000 Euro netto will das chinesische Start-up Byton für sein Elektro-SUV M-Byte verlangen. Nach dem Start in China Anfang 2020 soll das Auto ein Jahr später auch nach Europa kommen. Byton-Manager Andreas Schaaf erläutert die Pläne des Fabrikats. lesen

Caroobi: Räuber oder Robin Hood?

Caroobi: Räuber oder Robin Hood?

Caroobi schaltet sich immer häufiger zwischen freie Werkstatt und Endkunde. Aus Sicht der Berliner geschieht das nur zum Vorteil der Betriebe. Die künftigen Pläne des Start-ups erläutert Geschäftsführer Philipp Grosse Kleimann. lesen