VW hat 30.000 Reservierungen für die ID 3 First Edition

Ab Herbst Umwandlung in echte Verkäufe

| Autor: Andreas Grimm

Der ID3 wird auf der IAA offiziell enthüllt. Nun hat VW für 30.000 Einheiten des Modells Reservierungen vorliegen.
Der ID3 wird auf der IAA offiziell enthüllt. Nun hat VW für 30.000 Einheiten des Modells Reservierungen vorliegen. (Bild: Volkswagen)

Volkswagen hat es nach eigenen Angaben geschafft, Interessenten für die ersten 30.000 Fahrzeuge des Elektroautos ID 3 noch vor der IAA 2019 zu gewinnen. Die auf eben jene Zahl angelegte First Edition des kompakten Stromers sei nun komplett ausgebucht, meldete VW Pkw am Mittwoch. Gut 100.000 weitere Interessenten hätten sich für den ID-Newsletter angemeldet – und können so vom Autobauer weiterhin in Sachen Elektromobilität bearbeitet werden.

VW-Vertriebsvorstand Jürgen Stackmann sprach in diesem Zusammenhang von einem Erfolg, der zeige, dass „mehr und mehr Menschen auf die E-Mobilität umsteigen wollen“. Allerdings verlief der Verkaufsstart durchaus holprig. Zum Livegang des Reservierungsprozesses am 8. Mai ging der Server zunächst einmal in die Knie, in der Folge wurde einigen Kunden die Reservierungsgebühr von 1.000 Euro mehrfach abgebucht. Nicht zuletzt ließ das Interesse an der First Edition nach dem Öffnen der Bestellbücher stark nach – VW legte eine Marketingkampagne mit Fußball-Bundestrainer Joachim Löw nach.

VW ID 3: Kunden klagen über Mehrfachabbuchung der Reservierungsgebühr

VW ID 3: Kunden klagen über Mehrfachabbuchung der Reservierungsgebühr

29.05.19 - Rund um das Elektroauto ID 3 tritt VW erstmals ohne die Zwischenstation Handel mit Endkunden in Kontakt. Die ersten Rückmeldungen aus dem Netz dazu zeigen: Geschmeidig läuft das bisher nicht. lesen

Zudem handelt es sich zunächst um unverbindliche Reservierungen. Spannend wird es für den Hersteller – und die Händler – nun nochmals ab Herbst, wenn für die Pre-Booker die konkrete Bestellphase beginnt und die potenziellen Käufer im Autohaus die gewünschte Version des „ID 3 1st“ auswählen, wie er offiziell heißt. Entsprechend weist auch der Vertriebschef auf die Möglichkeit hin, dass sich Interessenten weiterhin registrieren können. In allen Märkten, wo die Starter-Edition eingeführt wird, existieren Nachrückerlisten. Aus gutem Grund: „Erfahrungsgemäß gibt es bis zum verbindlichen Bestelltermin immer noch Bewegung.“

Auslieferungen ab Mitte 2020

Die Produktion des ID-3-Editionsmodells startet nach den bisherigen Planungen Ende 2019. Die ersten Fahrzeuge sollen dann Mitte 2020 ausgeliefert werden. Sie läuten für VW die Ära der rein elektrischen Fahrzeuge der ID-Familie ein. Das ID-3-Serienmodell soll für unter 30.000 Euro zu haben sein, die First Edition werde mit erweiterter Ausstattung und einer 58-kWh-Batterie (Reichweite von 420 Kilometern nach WLTP) unter 40.000 Euro kosten – jeweils vor Abzug der staatlichen Förderung.

Angesichts der Zäsur stellt VW seinen Auftritt auf der IAA in Frankfurt ganz in den Dienst der Elektromobilität und zeigt weitere Modelle aus der ID-Familie. Gleichzeitig wird sich VW in Halle 3 im neuen Erscheinungsbild der Marke präsentieren, das damit ebenfalls in Frankfurt eine Weltpremiere erlebt: Der ID 3 ist das erste Fahrzeug, das mit dem neuen Logo der Marke enthüllt wird.

VW verändert Markenauftritt: „Künftig stehen nicht mehr die Autos im Mittelpunkt“

VW verändert Markenauftritt: „Künftig stehen nicht mehr die Autos im Mittelpunkt“

22.08.19 - Volkswagen richtet die eigene Marke neu aus. Im Rahmen der IAA wollen die Wolfsburger nicht nur ein neues Logo präsentieren, sondern auch eine neue Denkweise. Das hat auch für den Handel Folgen. lesen

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 46117537 / Wirtschaft)

Plus-Fachartikel

Toyota: „Ein relevanter Player“

Toyota: „Ein relevanter Player“

Die japanische Marke gibt im Nutzfahrzeuggeschäft Gas. Flottenchef Mario Köhler erklärt, warum der Hersteller eine eigene Nutzfahrzeugmarke ins Leben ruft und im Handel spezialisierte Light-Vehicle-Center installieren will. lesen

Nutzfahrzeugfinanzierung: Den Bedarf genau kennen

Nutzfahrzeugfinanzierung: Den Bedarf genau kennen

Transporterleasing ist nicht gleich Transporterleasing, weiß Christian Schüßler, Commercial Director von Arval Deutschland. Es braucht individuelle Angebote, um die Nutzfahrzeugkunden zu erreichen. lesen