Neuer Chef im Porsche-Werk Leipzig

Dr. Joachim Lamla folgt auf Udo Cervellini

04.11.2009 | Redakteur: Gerd Steiler

Dr. Joachim Lamla (44)
Dr. Joachim Lamla (44)

Dr. Joachim Lamla (44) wird zum Jahreswechsel neuer kaufmännischer Geschäftsführer im Porsche-Werk Leipzig. Er tritt in dieser Funktion die Nachfolge von Udo Cervellini (64) an, der nach 38 Jahren bei Porsche in den Ruhestand geht. Laut einer Unternehmensmitteilung vom Mittwoch wechselt Lamla von Madrid nach Leipzig.

Der studierte Betriebswirtschaftler kam im Jahr 1995 zu Porsche und zeichnet seit Anfang 2003 für den Vertrieb und die Händlernetzentwicklung in Spanien und Portugal verantwortlich. Mit mittlerweile 25 Porsche-Zentren in Spanien und fünf Porsche-Zentren in Portugal erzielte Porsche Ibérica den Angaben zufolge unter seiner Verantwortung „neue Verkaufsrekorde“.

Nachfolger Lamlas als Leiter der Porsche-Vertriebsgesellschaft in Madrid wird Tomás Villén (44). Der gebürtige Spanier bekleidete seit Ende der 80er Jahre diverse Führunspositionen in der Automobilindustrie. In den vergangenen beiden Jahren war Villén Geschäftsführer von Seat Motor Espana.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 325763 / Wirtschaft)

Plus-Fachartikel

Die großen Autohändler 2018: Fahrzeugwerke Lueg

Die großen Autohändler 2018: Fahrzeugwerke Lueg

Kein anderes Mercedes-Benz-Handelsunternehmen ist älter als 150 Jahre. Dieses Jubiläum feierte die Fahrzeug-Werke Lueg AG in diesem Jahr in Bochum. Gleichzeitig startete der Händler eine Reihe digitaler Zukunftsprojekte. lesen

Die großen Autohändler 2018: Rosier-Gruppe

Die großen Autohändler 2018: Rosier-Gruppe

Neue Struktur, neue Software, Debütveranstaltungen, digitale Prozesse und zahlreiche Umbauten – die Rosier-Gruppe steht nicht still. Dass der Kunde dabei nicht aus dem Blick gerät, bescheinigte dem Familienunternehmen jüngst eine externe Jury. lesen