Alldata: Leichtere und schnellere Bedienung

Autor: Steffen Dominsky

Der bekannte Anbieter von technischen und Wartungs-/Reparaturinformationen hat die Nutzung seiner herstellerübergreifenden Software verbessert. Anwendern soll das die Arbeit im Werkstattalltag vereinfachen.

Firma zum Thema

Alldata hat die Nutzung seiner Softwareanwendung umfangreich verbessert.
Alldata hat die Nutzung seiner Softwareanwendung umfangreich verbessert.
(Bild: Alldata)

Alldata, Lieferant von Original-Herstellerdaten für die Wartung und Reparatur von Fahrzeugen, hat mithilfe der Upddate-Version 10/2019 (verfügbar seit letzter Woche) zahlreiche Funktionen seiner Technische-Daten-Software verbessert. Ziel ist es, dem Anwender die Bedienung des über alle Marken einheitlichen Suchbaums zu erleichtern. So kann er in der Stichwortsuche nun nach Schlüsselwörtern suchen und so in kurzer Zeit ausschließlich relevante Suchergebnisse aus dem Komponentenbaum herausfiltern. Auch ist die Anordnung der jeweiligen Komponenten im Suchbaum nun über alle Hersteller hinweg identisch.

Diese Änderungen an der Navigation sollen sowohl die Zeit zum Auffinden von Reparaturinformationen als auch die Anzahl der Mausklicks um mehr als 50 Prozent reduzieren. Darüber hinaus können die Nutzer jetzt bis zu 20 häufig verwendete Suchvorgänge abspeichern, indem sie Lesezeichen erstellen. Die Lesezeichen können benutzerdefiniert benannt werden. So kann z. B. das Lesezeichen einem Kundenauftrag zuordnet werden. Auch die technischen Übersetzungen hat der Anbieter erweitert bzw. verbessert.

(ID:46199959)

Über den Autor

 Steffen Dominsky

Steffen Dominsky

Redakteur »kfz-betrieb«, "Fahrzeug + Karosserie", stellv. Ressortleiter Service & Technik »kfz-betrieb«, Vogel Communications Group