Suchen

Car-Zins: Crowd-Investing-Plattform für Oldtimer

| Autor: Steffen Dominsky

Mithilfe eines im Bereich klassischer Fahrzeuge neuen Anlagekonzepts sollen Zinssuchende vom Garagengold-Boom profitieren. Die Geldanlage verspricht nicht nur Zinsen, sondern echten Fahrspaß.

Firmen zum Thema

Auch wenn der Hype der letzten Jahre nachgelassen hat: Oldtimer können noch immer ein attraktives Anlageobjekt sein.
Auch wenn der Hype der letzten Jahre nachgelassen hat: Oldtimer können noch immer ein attraktives Anlageobjekt sein.
(Bild: Adobestock/Sven Bachstroem)

Auch wenn echte Oldtimer-Fans sie kritisch betrachten und jeder seine eigene Meinung zu ihnen hat: Spekulanten gibt es auch im Classic Business, und sie befeuern das Geschäft – Stichwort Garagengold. Doch der Kauf eines historischen Fahrzeugs und erst Recht sein Unterhalt ist mit manchem Risiko behaftet. Hinzu kommt, dass selbst ambitionierten Laien der Blick in die Zukunft des komplexen Oldtimermarkts schwerfällt. Er gleicht nicht selten dem bekannten Blick in die Glaskugel. Auf der anderen Seite hat sich der Oldtimerindex, also die Preisentwicklung des Gesamtmarktes, in den letzten sieben Jahren mehr als verdoppelt. Das Geldverdienen scheint also doch irgendwie „machbar“.

Vor diesem Hintergrund bietet Car-Zins als nach eigenen Angaben erstes Unternehmen in Deutschland die Möglichkeit, sich mit einer Basissumme von 500 Euro an einem professionell gemanagten Oldtimer-Pool zu beteiligen. Motto: sicherer Ertrag ohne Risiko. Zum Aufbau des Pools bewertet ein Expertenteam einzelne Oldtimer und deren zukünftige Wertentwicklung. Renditeversprechende Fahrzeuge kauft das Unternehmen und fasst sie zu einem Pool zusammen. Der erste Oldtimer-Pool von Car-Zins soll rund 20 Fahrzeuge mit einem Zeitwert von rund 2,5 Millionen Euro umfassen.

Finanziert wird die Autoflotte über eine unabhängige Crowd-Investing-Plattform. Hier können Investoren zwischen 500 und maximal 10.000 Euro einbringen. Die Macher streben eine Rendite an, die über dem offiziellen Oldtimerindex von aktuell 5,9 Prozent liegen soll. Damit das Invest auch mit echter Fahrfreude verbunden ist, kann jeder, der sich am Pool beteiligt, auf einzelne Wagen zugreifen und somit Rendite und Fahrspaß sicher vereinen.

Hinter Car-Zins stehen die beiden Geschäftsführer Dr. Gerald W. Seeger und Ulrich Fischer, zudem Uwe Willerscheid, Michael Büssem und der Gesellschafter Volker Schatten. Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite der Plattform.

(ID:45380729)

Über den Autor

 Steffen Dominsky

Steffen Dominsky

Redakteur »kfz-betrieb«, "bike & busines", "Fahrzeug + Karosserie", stellv. Ressortleiter Service & Technik »kfz-betrieb«, Vogel Communications Group