Suchen

Daimler führt Gebrauchtbusmarke ein

| Autor: Stephan Richter

Daimler Busses führt alle Aktivitäten von Mercedes-Benz und Setra rund um Gebrauchtbusse unter der neuen Marke „Busstore“ zusammen.

Firmen zum Thema

Busstore – ein neuer Name für das europaweite Gebrauchtbus-Netzwerk von Daimler.
Busstore – ein neuer Name für das europaweite Gebrauchtbus-Netzwerk von Daimler.
(Foto: Daimler)

Daimler Busses bündelt das europäische Gebrauchtbusgeschäft von Mercedes-Benz und Setra unter der neuen Marke Busstore. Dies verkündete Dr. Bernhard Neef, Leiter des europäischen Gebrauchtbus-Geschäfts, bei der ersten Busstore-Show in Neu-Ulm am letzten Februarwochenende.

Schon heute wickelt der Konzern 2.000 Fahrzeuge über seine Busfilialen ab. Dazu zählen neben dem deutschen Zentrum in Neu-Ulm noch 14 weitere Standorte sowie drei Verkaufsstützpunkte in West- und Mitteleuropa. Daimler hat die Betriebe in unmittelbarer Nähe zu einem Servicestützpunkt seiner Dienstleistungsmarke Omniplus angesiedelt. Über das Netzwerk können Interessenten ihren Wunsch-Omnibus europaweit suchen.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

Mit 1.300 Besuchern lag die Fachmesse zwar leicht unter den Erwartungen des Veranstalters, was aber die Kauffreude nicht schmälerte: 60 der 200 ausgestellten Fahrzeuge wechselten während der Messe den Besitzer.

(ID:42559933)

Über den Autor

 Stephan Richter

Stephan Richter

Freier Autor