Suchen

Dr. Pley: Diesel-Nachrüstkat für Volvo kommt im Juli

| Autor: Jan Rosenow

Der Kat-Spezialist hat auf Initiative des Volvo-Händlerverbands ein Nachrüstsystem entwickelt, das im Juli verfügbar sein soll. Die Produktion erfolgt bei dem niederländischen Katalysatorhersteller Bosal.

Firmen zum Thema

Volvo-Kunden können sich bereits jetzt für einen Nachrüstkat vormerken lassen.
Volvo-Kunden können sich bereits jetzt für einen Nachrüstkat vormerken lassen.
(Bild: »kfz-betrieb«/Rosenow)

Für Dieselautos der Marke Volvo soll es bis Mitte des Jahres 2019 eine Möglichkeit zur Hardwarenachrüstung geben. Auf Initiative des Volvo-Händlerverbands hat der Katalysatorspezialist Dr. Pley einen SCR-Kat für eine Reihe von Volvo-Modellen entwickelt, der voraussichtlich im Juli verfügbar sein wird.

Die Produktion wird der niederländische Abgastechnikhersteller Bosal übernehmen, mit dem Dr. Pley eine Kooperation eingegangen ist. Bosal kümmert sich auch um die Distribution sowie die Schulung der Werkstätten und richtet eine technische Hotline ein. Die Unterlagen für die Homologation will Dr. Pley noch im Februar beim KBA einreichen.

Das Produkt passt in folgende Modelle:

  • V40 D3/D4
  • S60 D3/D4/D5
  • XC70 D3/D4/D5
  • XC60 D3/D4/D5

Volvo selbst beabsichtigt nicht, die Hardwarenachrüstung finanziell zu fördern. Allerdings geht Dr. Martin Pley davon aus, dass sich unter Besitzern der langlebigen Schwedenautos genügend Interessenten finden, die ihr Auto auf eigene Kosten sauber und damit zukunftsfähig machen wollen.

In einem zweiten Schritt will Dr. Pley Nachrüstkats für Daimler-Modelle mit dem Dieselmotor OM 651 anbieten, beispielsweise für die C- und E-Klasse sowie für den GLK. Diese Produkte werden aber erst in der zweiten Jahreshälfte verfügbar sein.

(ID:45759925)

Über den Autor

 Jan Rosenow

Jan Rosenow

Ressortleiter Service & Technik, Vogel Communications Group