Interview Ex-VW-Vorstand Stackmann: „Die rote Karte für uns war fair“

Autor Christoph Seyerlein

Jürgen Stackmann war zwischen 2015 und 2020 Vertriebsvorstand von VW Pkw. In diese Zeit fielen unter anderem die Verhandlungen um die mittlerweile gültigen Händlerverträge. Im Interview mit »kfz-betrieb« blickt der 59-Jährige zurück – und auch nach vorne.

Jürgen Stackmann hatte zehn Jahre lang verschiedene Marken-Vorstandsposten im Volkswagen-Konzern inne.
Jürgen Stackmann hatte zehn Jahre lang verschiedene Marken-Vorstandsposten im Volkswagen-Konzern inne.
(Bild: Volkswagen)

32 Jahre in der Autoindustrie, zunächst bei Ford und dann zehn Jahre in verschiedenen Marken-Vorstandsposten im Volkswagen-Konzern: Jürgen Stackmann hat in der Branche viel gesehen. Bis zu seinem Abschied im Herbst 2020 führte er VW Pkw als Vertriebsvorstand fünf Jahre lang durch turbulente Zeiten.

In jene Phase fielen unter anderem die von vielen Nebengeräuschen begleiteten Verhandlungen um die aktuellen VW-Händlerverträge. Im großen Interview blickt der 59-Jährige auf jene Zeit zurück und bezieht Stellung zur damals teils harschen Kritik aus dem Handel. Außerdem erklärt er, was Händler aus seiner Sicht tun müssen, um in Zukunft erfolgreich sein zu können.