Gerüstet für den Wettbewerb im Service

Kfz-Gewerbe NRW veranstaltet achten Servicetag

| Autor: Timo Schulz

Operatives Führungsteam des Kfz-Gewerbes NRW: Hauptgeschäftsführer Marcus Büttner (re.) und Geschäftsführer Klemens Hellenbrand.
Operatives Führungsteam des Kfz-Gewerbes NRW: Hauptgeschäftsführer Marcus Büttner (re.) und Geschäftsführer Klemens Hellenbrand. (Bild: Kfz-Gewerbe NRW)

Werkstätten müssen in einem knallharten Wettbewerb bestehen: kürzere Wartungsintervalle, aggressive Kostenkürzungen durch Versicherer, Eroberung von Geschäftsfeldern durch branchenfremde Anbieter, höhere Anforderungen an die technische Ausstattung. Wie man mit den Herausforderungen umgehen kann, stand im Mittelpunkt des achten Servicetages des Kfz-Landesverbandes Nordrhein-Westfalen, der im September mit rund 80 Teilnehmern in Essen stattfand.

NRW-Servicetag 2016: (v.li.) Samuel Schlotz (PS Service Systeme), Christoph Herpel (Targobank Autoban) Marcus Büttner, Klemens Hellenbrand und Michael Ollesch (alle drei Kfz-Gewerbe NRW) sowie Roy de Lange (RLE International).
NRW-Servicetag 2016: (v.li.) Samuel Schlotz (PS Service Systeme), Christoph Herpel (Targobank Autoban) Marcus Büttner, Klemens Hellenbrand und Michael Ollesch (alle drei Kfz-Gewerbe NRW) sowie Roy de Lange (RLE International). (Bild: Kfz-Gewerbe NRW)

Die Kfz-Betriebe werden auch in der neu geordneten technischen Fahrzeugüberwachung eine wichtige Rolle spielen. Allerdings unterliegen die Mess- und Prüfmittel, die in den Werkstätten bei einer Hauptuntersuchung zum Einsatz kommen, neuen Anforderungen. Das Führungsteam des Kfz-Landesverbandes NRW mit Hauptgeschäftsführer Marcus Büttner und Geschäftsführer Klemens Hellenbrand informierte die Teilnehmer über die damit verbundenen Auflagen. Michael Ollesch, Betriebsberater des Kfz-Landesverbands NRW, erläuterte die Neuerungen zur Umsetzung der Scheinwerferprüfrichtlinie.

Professionell und kundenorientiert müssen die Kfz-Unternehmer ihr Servicegeschäft betreiben, um wichtige Umsatz- und Ertragspotentiale für ihr Unternehmen zu sichern. Mit welchen Möglichkeiten beispielsweise das Autoglasgeschäft in die Kfz-Meisterbetriebe zurückgeführt und ausgebaut werden kann, zeigten die Projektreferentin des Kfz-Landesverbands NRW, Susanne Teichert, sowie Samuel Schlotz, Geschäftsführer der PS Service Systeme. Tipps und Informationen von außerhalb des Kfz-Gewerbes gaben Roy de Lange (RLE International) und Christoph Herpel (Targobank Autobank).

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44273843 / Verbände)

Plus-Fachartikel

Bildoptimierung: Autos aufgehübscht

Bildoptimierung: Autos aufgehübscht

Eine Reihe von Apps und Onlineservices hilft Autohäusern, Fahrzeugfotos für den Verkauf im Netz auf Vordermann zu bringen. Die Dienste unterstützen teils auch beim Fotografieren. Überzeugen wollen die Anbieter aber mit einem ganz anderen Vorteil. lesen

Personalmanagement: Kampf um die besten Köpfe

Personalmanagement: Kampf um die besten Köpfe

Wie gelingt es einem Kfz-Betrieb, die richtigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nicht nur zu finden, sondern sie auch noch langfristig an das Unternehmen zu binden? Ein neues Seminar der „Führungsakademie-Sylt“ vermittelt Konzepte und Strategien. lesen