Suchen

Graeff: Transparente Werkstatthalle

Redakteur: Norbert Rubbel

Die lichtdurchlässigen Dachelemente und das modulare Baukonzept zählen zu den Vorteilen der Graeff-Halle „Compact 3000“ — zu sehen auf dem Freigelände der Automechanika.

Firmen zum Thema

Die Dachschrägen sind aus transparenten Polycarbonatplatten gefertigt.
Die Dachschrägen sind aus transparenten Polycarbonatplatten gefertigt.
( Archiv: Vogel Business Media )

Die Halle Compact 3000 hat die Graeff Container und Hallenbau GmbH für Werkstattinhaber konzipiert, die ihre Karosserie- und Lackarbeiten in separaten Räumen durchführen wollen. Die Dachschrägen sind aus transparenten Polycarbonatplatten gefertigt. Sie lassen viel Tageslicht ins Innere der Halle einfallen und sorgen somit für gute Arbeitsbedinungen an den Plätzen der Mechaniker. „Ein hoher Anteil von Tageslicht verbessert aber nicht nur die Arbeitsplatzqualität und das Raumklima. Das natürliche Licht in der Werkstatt motiviert auch die Mitarbeiter und steigert deren Leistung“, erläutert Graeff-Sprecher Michael Weik.

Die 18,5 Meter breite Konstruktion von Compact 3000 ist stützenfrei. Dadurch lässt sich die Halle individuell einrichten – je nach den Anforderungen des Bauherrn. Das modulare Baukonzept kann zudem jederzeit erweitert werden und garantiert eine relativ kurze Planungs- und Bauzeit.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

Die Werkstatt von Marko Franke im thüringischen Ellersleben sei ein gutes Beispiel für die hervorragenden Eigenschaften von Compact 3000, erklärt Weik. So habe der Bauherr erst den Umbau eines bestehenden Gebäudes geplant. Doch das planerische Konzept der Karosserie- und Lackierhalle von Graeff überzeugte Marko Franke so sehr, dass er rund 450.000 Euro in einen Neubau investierte — etwa 140.000 Euro für die Compact-Halle. Die Vorteile der Leichtbauhalle: Die aktuellen Umweltverordnungen ließen sich problemlos einhalten. Und da die Halle mit einer Fläche von 15 x 35 Metern stützenfrei ist, ließ sie sich ganz individuell einrichten. „Mit der Raumaufteilung und den Arbeitsabläufen bin ich sehr zufrieden. Genau so habe ich mir meine neue Werkstatt vorgestellt“, freut sich Marko Franke.

Freigelände F 10, K40

(ID:356881)