Kalibrierungs-Chaos: Welchen Aufschub die Länder gewähren

Seite: 2/16

Firmen zum Thema

Bayern

Bei Vorliegen einer verbindlichen Beauftragung des akkreditierten Kalibrierlabors wird die Nutzung des AU-Gerätes bei Vorliegen der Eichung für einen Zeitraum von neun Monaten toleriert. Ein Antrag auf Eichung bei der bayerischen Eichbehörde (Eichung und Kalibrierung aus einer Hand) gilt als Nachweis eine Kalibrierauftrags im Sinne des BLFA-TK-Beschlusses.

(ID:45684083)

Über den Autor

 Christoph Baeuchle

Christoph Baeuchle

Chefreporter Automobilwirtschaft & Politik/Verbände