Kalibrierungs-Chaos: Welchen Aufschub die Länder gewähren

Seite: 9/16

Firmen zum Thema

Niedersachsen

Bei Vorliegen einer verbindlichen Beauftragung des akkreditierten Kalibrierlabors wird die Nutzung des AU-Gerätes bei Vorliegen der Eichung für einen Zeitraum von neun Monaten toleriert.

Vor dem Hintergrund der noch nicht ausreichenden Anzahl von akkreditierten und arbeitsfähigen Kalibrierdienstleistern auf dem Markt kann bis zum 30.6.2019 auf das Vorlegen einer verbindlichen Beauftragung eines akkreditierten Kalibrierlabors verzichtet werden, wenn für das verwendete Abgasmessgerät eine gültige Eichung vorliegt.

Termin: 30. Juni 2019

(ID:45684083)

Über den Autor

 Christoph Baeuchle

Christoph Baeuchle

Chefreporter Automobilwirtschaft & Politik/Verbände