Licht-Test: Plug-in-Hybrid an Gewinnspiel-Sieger übergeben

Mitsubishi Outlander im Wert von rund 45.000 Euro verlost

| Autor: Timo Schulz

Glück im Licht-Test-Gewinnspiel: (v.li.) Harald Flackus (Kfz-Innung Wiesbaden-Rheingau-Taunus), Gewinner René Fischer, Kolja Rebstock (Mitsubishi Motors Deutschland), ZDK-Präsident Jürgen Karpinski und Robert Haase (Autohaus Haase).
Glück im Licht-Test-Gewinnspiel: (v.li.) Harald Flackus (Kfz-Innung Wiesbaden-Rheingau-Taunus), Gewinner René Fischer, Kolja Rebstock (Mitsubishi Motors Deutschland), ZDK-Präsident Jürgen Karpinski und Robert Haase (Autohaus Haase). (Bild: Promotor)

Die Partner beim Licht-Test haben den Sieger des Gewinnspiels ermittelt: René Fischer aus Wiesbaden hat von der Sicherheitskation gleich doppelt profitiert. Im Oktober ließ er sein Fahrzeuglicht prüfen, nun kann er den Hauptpreis mit nach Hause nehmen. Er hat einen Plug-in-Hybrid im Wert von rund 45.000 Euro gewonnen.

„Gute Sicht und richtige Beleuchtung sind bei schlechtem Wetter und in der Dunkelheit das A und O. Wir freuen uns, diese traditionsreiche und sinnvolle Aktion im Sinne der Verkehrssicherheit als Partner mit einem Outlander Plug-in Hybrid zu unterstützen“, sagte Kolja Rebstock, Geschäftsführer beim Licht-Test-Partner Mitsubishi Motors Deutschland, im Rahmen der Übergabe.

Wer den Licht-Test im Oktober erfolgreich besteht, bekommt eine Plakette für die Windschutzscheibe. Damit signalisiert er der Polizei bei Verkehrskontrollen sein geprüftes Autolicht. Fast sechs Millionen Autofahrer nutzten den Vorteil und haben ihr Autolicht testen lassen.

Positive Bilanz, aber keine Entwarnung

„Durch die kostenlose Überprüfung des Auto-Lichts geben die Kfz-Meisterbetriebe jährlich einen dreistelligen Millionenbetrag als geldwerte Leistung an die Autofahrer weiter“, so ZDK-Präsident Jürgen Karpinski. Die Entwicklung der Bilanz fällt 2019 erfreulich aus: Mit 28,8 Prozent hatten weniger Pkw Probleme mit der Beleuchtung als noch im Jahr zuvor.

Auch wenn die Tendenz der Testergebnisse positiv ist, Entwarnung gibt es nicht. Immerhin ist jeder fünfte Autofahrer mit mangelhaften Scheinwerfern unterwegs, fast jeder zehnte blendet damit sogar den Gegenverkehr.

Licht-Test 2019: Weniger Mängel an der Beleuchtung

Licht-Test 2019: Weniger Mängel an der Beleuchtung

20.11.19 - Im Vergleich zum vergangen Jahr sind 2019 weniger Fahrzeuge mit defekten oder falsch eingestellten Scheinwerfern unterwegs. Das ergab die nun veröffentlichte Statistik zum Licht-Test, bei dem bundesweit etwa sechs Millionen Fahrzeuge überprüft wurden. lesen

„Die Mängelquoten zeigen jedes Jahr aufs Neue, wie wichtig der Licht-Test ist“, erklärte Robert Haase, stellvertretender Obermeister der Kfz-Innung Wiesbaden-Rheingau-Taunus und Geschäftsführer des Mitsubishi-Autohauses Haase. In Hessen liegt die Pkw-Mängelquote mit 28,6 Prozent noch knapp unter dem Bundesdurchschnitt. Allerdings gab es hier gegenüber 2018 (25,5 Prozent) einen leichten Anstieg. In Wiesbaden hatten in diesem Jahr 27,6 Prozent der Fahrzeuge Beleuchtungsmängel.

Seit 1956 organisiert das Deutsche Kfz-Gewerbe den Licht-Test gemeinsam mit der Deutschen Verkehrswacht. Neben Mitsubishi Motors wurde die Aktion 2019 auch von Auto Bild und Osram unterstützt, Schirmherr ist Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46291502 / Verbände)

Plus-Fachartikel

Santander Consumer Bank: POS ins Internet verlagern

Santander Consumer Bank: POS ins Internet verlagern

Im digitalen Zeitalter wird sich der Automobilhandel weiter stark verändern. Das beeinflusst auch das Geschäft der unabhängigen Finanzdienstleister im Kfz-Gewerbe. Thomas Hanswillemenke und Maik Kynast erläutern, was das für ihre Bank bedeutet. lesen

Fahrzeugfinanzierung: Günstig ist nicht gleich gut

Fahrzeugfinanzierung: Günstig ist nicht gleich gut

Lange Laufzeiten, niedrige Zinsen und geringe Monatsraten – so sehen viele Kredit- angebote in der Werbung aus. Doch für den Kunden und auch für das Autohaus sind sie häufig nicht die beste Wahl. lesen