Maha kauft Procontour-Technologie

Autor / Redakteur: Jens Rehberg / Jens Rehberg

Maha-Chef Klaus Burger rechnet damit, ab Sommer ein neues Produkt mit der weiterentwickelten speziellen Messtechnik von Procontour anbieten zu können – zu einem guten Preis.

Firma zum Thema

Procontour-Messsystem in Aktion.
Procontour-Messsystem in Aktion.
(Foto: Procontour)

Der Allgäuer Werkstattausrüster Maha hat die Messtechnologie von Procontour übernommen. Wie das Unternehmen am Dienstag in einer Presseerklärung bekannt gab, gehen damit die Markenschutzrechte, Patente, Lizenzen und Messsysteme aus dem Umlaufvermögen der insolventen Procontour GmbH aus Waldshut-Tiengen an Maha über.

„Die Technologie zum Erfassen des Reifenzustandes von Procontour hat am Markt ein Alleinstellungsmerkmal“, kommentiert Maha-Chef Klaus Burger den Deal. „Wir werden das System weiterentwickeln und diese Technologie einem großen Kundenkreis zugänglich machen.“ Dafür habe Maha auch die Entwickler der Procontour GmbH übernommen. Deren Büros würden ebenso wie die Fertigung der Messmodule in den kommenden zwei Monaten nach Haldenwang verlegt.

Bildergalerie

„Wir werden voraussichtlich ab Sommer 2013 ein weiterentwickeltes System anbieten können“, sagte Klaus Burger am Dienstag im Gespräch mit »kfz-betrieb ONLINE«. Ziel sei es, die Technologie für die Endkunden zu einem deutlich günstigeren Preis als bisher anzubieten. Weiterhin stellte Burger klar, dass Maha nicht als Rechtsnachfolger der insolventen Procontour GmbH antrete. Maha wolle aber natürlich den Bestandskunden von Procontour eine technische Betreuung anbieten. Ein entsprechender Servicevertrag wird laut Burger derzeit vorbereitet.

Die Procontour GmbH wurde 2006 gegründet. Das Unternehmen hat ein spezielles Messmodul entwickelt, das in die Fahrbahn integriert wird. Dort erfasst es mittels Lasertechnik und Hochgeschwindigkeitskameras die Profiltiefe und das Reifenablaufbild vorbeifahrender Fahrzeuge. Das System ist in der Lage, Fehlerquellen, die zu Sicherheitsproblemen führen können, frühzeitig zu erkennen. Es eignet sich laut dem Ausrüster für den Einsatz in Werkstätten, Speditionen, Fuhrparks und Prüforganisationen sowie für behördliche Untersuchungen. Procontour wurde für diese Entwicklung mit verschiedenen Innovations- und Business-Awards ausgezeichnet.

Maha entwickelt und fertigt Fahrzeugprüfstände, Hebebühnen, Messeinrichtungen und komplette Systeme zum Messen, Kontrollieren und Einstellen von Bestandteilen an Kraftfahrzeugen für Märkte in über 130 Ländern. Das Unternehmen ist seit 1969 aktiv.

(ID:37447620)