Mobilität 3.0: Den Audi per App mieten

Autor / Redakteur: Wolfgang Gomoll / Andreas Wehner

Audi hat in San Francisco ein Programm gestartet, bei dem sich die Teilnehmer das Auto ihrer Wahl per App mieten können. So sollen Kunden an die Marke gebunden werden.

Firmen zum Thema

In San Francisco können Kunden einen Audi per App konfigurieren und direkt mieten.
In San Francisco können Kunden einen Audi per App konfigurieren und direkt mieten.
(Foto: Audi)

Es ist der Wunschtraum eines jeden Mannes, der eine Verabredung mit einer Frau hat: Am Abend des Dates fährt der Verehrer in einem schnittigen Audi R8 vor und beeindruckt die Angebetete zutiefst. Diese Wunschvorstellung ist in San Francisco schon Realität. Audi America hat in der Westküsten-Metropole ein Modellprojekt gestartet, bei dem die Teilnehmer sich ihr Wunschauto bis 28 Tage lang mieten können.

Das Prinzip der Mobilität 3.0 ist für die Smartphone-Generation maßgeschneidert: Erst lädt der Audi-Fan die Anwendung im Apple App-Store herunter, registriert sich und sucht dann am Smartphone aus einer bestehenden Flotte das Auto seiner Wahl aus.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 9 Bildern

Zu den erhältlichen Modellen gehören Audi Q5, RS7 oder R8 – also für jeden etwas. Allerdings muss man das Auto mindestens für einen Tag mieten und ganz billig ist der Spaß, einen Audi auf Leihbasis zu fahren, allerdings nicht: Ein R8 V10 Spyder kostet schlanke 1.285 Dollar pro Tag. Dagegen ist ein Audi Q5 3.0 TFSI mit einem Tagessatz von 200 Dollar fast schon ein Schnäppchen. Auch Kurzentschlossene können sich ein Spaßmobil gönnen. Bis zu zwei Stunden in voraus sind Reservierungen möglich.

Nachdem er sich für ein Modell entschieden hat, kann sich der Kunde sein Fahrzeug mit Details nach seinem Gusto ausstaffieren. Farbe, Innenausstattung, Dachträger für Ski, Allradantrieb, Kindersitze, Satellitenradio oder das große Infotainment-System – alles kein Problem. Damit hört der Service nicht auf: Das Auto wird zur verabredeten Zeit an den Wunschort gebracht und nach Beendigung der Mietdauer auch wieder an einem beliebigen Ort abgeholt. Hotel, vor dem Büro oder am Strand – der Audi steht parat.

Dabei ist auch ein Concierge, der das Fahrzeug nach den Wünschen des Kunden konfiguriert und dem Fahrer die Einstellungen erklärt. Schließlich sind nicht alle Mieter Audi-Fahrer und das Mobilitätsprogramm dient nicht zuletzt dazu, auch neue Kunden zu gewinnen.

Geöffnet wird das Auto per App mit einem digitalen Schlüssel oder einer elektronischen Karte. Das eröffnet weitere Möglichkeiten. Kunden mit einem eigenen Parkplatz, die das Übergabe-Prozedere schon kennen, können sich den Audi auch zu speziellen Zeiten dort abstellen lassen und das Auto mit dem Smartphone öffnen, ohne die Unterstützung des Concierge in Anspruch nehmen zu können. Audi denkt schon an eine Expansion. Klappt der Modellversuch in San Francisco soll das Konzept in weiteren Städten der USA gestartet werden.

(ID:43408960)