Neuer ZDK-Präsident: Jürgen Karpinski

Redakteur: Christoph Baeuchle

Der ZDK hat einen neuen Präsident: Jürgen Karpinski übernimmt für die nächsten drei Jahre das Amt. Dabei erhält er Unterstützung vom ZDK-Vorstand, der ebenfalls neu gewählt wurde.

Firmen zum Thema

(Foto: Zietz)

Auf der Jahresversammlung haben die ZDK-Mitglieder einstimmig die Verbandsspitze neu gewählt: Neuer Präsident ist – wie erwartet – Jürgen Karpinski, der die Aufgaben von Robert Rademacher übernimmt. Rademacher trat, nachdem er bereits zweimal wiedergewählt wurde, nicht mehr an.

Unterstützung erhält Karpinski vom ZDK-Vorstand. Im Amt bestätigt wurden die beiden Vizepräsidenten Ulrich Fromme und Wilhelm Hülsdonk sowie Schatzmeister Harry Brambach. Neu in das Gremium kamen Klaus Dieter Breitschwert, Arne Joswig, Bruno Kemper, Michael Kraft, Holger Schade und Arnulf Winkelmann. Wie bisher gehören Michael Lamlé, Hans Medele, Hans Werner Norren, Ernst-Robert Nouvertné, Reinhard Ott, Thomas Peckruhn und Andreas Senger dem Vorstand an. Ausgeschieden sind Rolf Dieter Fröhling, Manfred Steinbrecher, Andreas Tröger und Hans-Jürgen Vogel.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 19 Bildern

Karpinski lobte den Einsatz seines Vorgängers. Es sei Rademacher gelungen, den Verband in besserer Verfassung zu übergeben, als er ihn 2006 empfangen habe. Rademacher wurde per Akklamation zum Ehrenpräsidenten ernannt.

(ID:42745137)