Nissan führt neue Außen-CI ein

Innen-CI wird um markante Elemente ergänzt

| Autor: Christoph Baeuchle

(Bild: Baeuchle)

Nissan macht mit seinem Konzept „Nissan Retail Environment“ den nächsten Schritt: In den nächsten Jahren sollen die Händler eine neue Außen-CI umsetzen. Die Pionierrolle übernahm P&A in Düsseldorf, wo die japanische Marke den ersten umgerüsteten Betrieb mit Außen- und Innen-CI vorstellte.

„Es ist die richtige Zeit, das Thema anzugehen“, ist Thomas Hausch, Geschäftsführer Nissan Center Europe, überzeugt. Während die Innen-CI bereits 2015 aufgefrischt wurde, hat die japanische Marke an der Außen-CI in den vergangenen 15 Jahren nichts geändert. „Die alte Signalisation war noch nicht alt, aber der neue Auftritt ist ein großer Schritt nach vorne.“

Markant beim Außenauftritt ist das Nissan Logo, das hinterlegt mit einer roten Fläche über dem Eingang prangt. Statt der bisherigen Lamellen hat das Gebäude ein graues Band, auf dem sowohl der Name des Autohauses als auch die Marke deutlich sichtbar ist. Der Namensschriftzug ist nun wie die komplette restliche Signalisation in der Nissan-Schrift gehalten.

Der Werkstattbereich setzt sich klar vom Showroom ab. Ihn kennzeichnet künftig eine Außenfassade in Anthrazit. Je nach Standort gehört auch ein modernisierter Pylon zum neuen Auftritt.

Schon von draußen Sichtbar ist der „Nissan Drive“, der das Markenemblem am Eingang in den Innenraum überträgt. Dabei handelt es sich um eine besondere Stellfläche unter einem Baldachin, auf der die Händler künftig das jeweils aktuelle Fahrzeug präsentieren sollen.

Der „Nissan Drive“ ersetzt gewissermaßen den digitalen Schriftzug, den Nissan im Rahmen seines Retail-Konzepts vor zwei Jahren eingeführt hat. Dieser ist künftig nur noch optional, allerdings haben die Autohäuser, die das neue Konzept bereits eingeführt haben, Bestandsschutz.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44737128 / Neuwagen)

Plus-Fachartikel

Reifenhandelskonzepte: Damit’s rund läuft

Reifenhandelskonzepte: Damit’s rund läuft

Auch im Reifengeschäft gibt es konzeptionelle Unterstützung für Werkstätten. Diese reicht vom Einkauf über den Service bis hin zur Vermarktung der Pneus. Aber auch der Kfz-Service gewinnt für die Konzeptgeber zunehmend an Bedeutung. Eine Übersicht. lesen

Continental: Jahr für Jahr ein Plus

Continental: Jahr für Jahr ein Plus

Philipp von Hirschheydt ist Leiter des Pkw-Reifen-Ersatzgeschäfts für Europa, Nahost und Afrika bei Continental. Im Interview mit »kfz-betrieb« erklärt er, wie sein Unternehmen auch im rückläufigen Reifenmarkt noch wachsen kann. lesen